Eine Vision wurde Wirklichkeit – vom ersten Blogeintrag vor zwei Jahren bis heute

Heute, ca. 1,5 Jahre nach Gründung unseres gemeinnützigen Vereins, wird es wieder einmal Zeit, ein Resümee zu ziehen. Am 16. Juli 2017 eröffnete ich den ersten Beitrag auf diesem Blog (KLICK) und stellte Euch meine Projektidee vor. Bei Freunden, in Foren, bei Bekannten und Initiativen holte ich mir schließlich Meinungen dazu ein. Überraschenderweise erhielt ich überwiegend positive Rückmeldungen. Doch natürlich gab es auch Zweifler. Nicht jeder war sicher, dass sich das Projekt “Spielecafé der Generationen”…

weiter lesen…

Knobelspaß für die ganze Familie – Brains Family Burgen und Drachen von Pegasus (Rezension)

Brains Family Burgen und Drachen – Familienspiel– ab 8 Jahren – 2 bis 4 Spieler – Reiner Knizia/Pegasus Mit der Brains-Serie hat Pegasus bereits vier Solo-Spiele herausgebracht, bei denen verschiedenste Knobelaufgaben gelöst werden müssen. In verschiedenen Schwierigkeitsstufen kann der Spieler / die Spielerin in Sodoku-Manier tüfteln bis der Kopf raucht. Mit Brains Family wurde wohl nun dem Wunsch nachgekommen, das Denkspiel auch mit mehreren Personen erlebbar werden zu lassen. Doch ist dies auch tatsächlich gelungen?…

weiter lesen…

Hello Dino – ein Merkspiel für Kinder von Piatnik (Rezension)

Hello Dino – Familienspiel – ab 5 Jahre – 2 bis 4 SpielerInnen – Piatnik Kleine süße Dino-Babys. Das zieht Kinder magisch an. Und nicht nur Jungs. Daher waren wir schon ganz gespannt, auf das Spiel „Hello-Dino“ von Piatnik. Die kleinen Saurier mit ihren Eierschalen haben uns und auch die SpielerInnen gleich in Entzücken versetzt. Doch hält das Spiel auch was es verspricht?   Das Spiel Hello Dino von Piatnik (kein Autor angegeben), ist ein…

weiter lesen…

Silver & Gold von NSV, ein tolles Familienspiel für Roll(Flip)`n Write Fans (Rezension)

Silver & Gold – Familienspiel – ab 8 Jahre – 2 bis 4 Spieler – Phil Walker-Harding/NSV – generationentauglich Roll n`Write Spiele sind in. Würfel werfen, irgendetwas auf seinem Wertungsblock markieren und auf viele Punkte hoffen. Kniffel ist wohl das bekannteste Spiel dieses Genres, aber auch Qwixx dürfte den vielen bekannt sein. Letztens hat man sogar Imperial Settlers als Roll & Write herausgebracht. Gemeinsam ist ihnen der einfache Einstieg und das gemütliche Dahinspielen. Wunderbar geeignet…

weiter lesen…

Familienspiel in “Milchpackung” – Kuhle Kühe von Game Factory (Rezension)

Kuhle Kühe – Familienspiel – ab 9 Jahre – 2 bis 5 Spieler – David Yakos/Game Factory – generationentauglich Wie wir sie lieben. Spiele mit süssen Tieren jeder Art. Je witziger sie gestaltet sind, so anziehender wirken sie. Dies hat sich Game Factory doch glatt zu Nutze gemacht und am Tag der Kuh (dem 12.Juli) das Spiel “Kuhle Kühe” herausgebracht. Gelungen, wie wir finden – denn das Spiel fällt auf. Verpackt in einer “Milchpackung” sticht…

weiter lesen…

Züge, Aktien, 45 Minuten – kann das in “Railroad Rivals” gut gehen? (Rezension)

Wer sich etwas in der Spieleszene auskennt, kennt die gigantischen Zeitverschlinger, die unter dem Namen 18xx zusammengefasst werden. Man baut Eisenbahnen und handelt mit den Aktionen der Zuggesellschaften. Und das manchmal nächtelang. Ein Kennerspielerherz schlägt dabei höher. Jetzt kommt da so ein Spielchen daher, das ebenso Eisenbahngesellschaften, Gleisbau und Aktien zum Thema hat. Und … Überraschung! Es funktioniert richtig gut. Nur ohne Zeitaufwand, ohne trockene Rechnerei und das auch zu zweit richtig gut spielbar ist.…

weiter lesen…

L.A.M.A. von Amigo erhält das Generationenspiel-Siegel (Siegelvergabe)

Generationenspiel ist das Qualitätssiegel für Gesellschaftsspiele. Es zeichnet Spiele aus, die besonders gut geeignet sind, gemeinsam von Jung bis Alt, also generationsverbindend gespielt zu werden. HIER erfahrt ihr mehr zum Siegel (Klick)! L.A.M.A. erhält das Generationenspiel-Siegel   Qualitätskriterien L.A.M.A. zeichnet sich durch sehr gute Kartenqualität aus.  Die Karten sind stabil, griffig und zeigen auch nach mehrmaligen Spielen kaum Abnutzung. Die Spielschachtel ist stabil. Die Karten lassen sich gut darin unterbringen, so dass sie auch dann…

weiter lesen…

“Ozapft is”, aber keine Stimmung auf dem “Oktoberfest” (Rezension)

Entweder man mag sie oder man mag sie nicht, Volksfeste. Stimmung, Musik, kühles Bier und Attraktionen aller Art. Brezln, Fahrgeschäfte, Zuckerwatte – und vielleicht ein Herz von seinem Gspusi. Irgendwie macht es schon Spaß. Reden wir vom Gegenteil, reden wir vom Oktoberfest. Nein, nicht vom weltgrößten Rummel auf der Wiesn, sondern vom Brettspiel „Oktoberfest“. Ein abstraktes, bemüht konstruiertes Kartenauktionsspiel, dem das Thema Oktoberfest, Bier und Festzelte mühsam aufgezwungen wird. Dabei geht all die Stimmung verloren,…

weiter lesen…

Ein Krimi im Hosentaschenformat – Sherlock – Tod am 4. Juli von ABACUSSPIELE (Rezension)

Wer heutzutage ein bisschen Detektiv spielen will, dem bietet der Brettspielmarkt ein breites Angebot. ABACUSSPIELE hat mit der Sherlock-Reihe ein mittlerweile sechs Teile umfassendes, kooperatives Spielsystem für 1-8 Spieler ab 12 Jahren entwickelt, das locker in die Hosentasche passt und es auf die Empfehlungsliste zum Spiel des Jahres 2019 geschafft hat. Wir haben uns mit Sherlock – Tod am 4. Juli den zweiten Teil dieser Reihe angesehen.

weiter lesen…

Gedrängel am Futterhäuschen – Piepmatz von Lookout Spiele (Rezension)

Wer hat sich nicht schon einmal im Winter beim Blick aus dem Fenster an den Vögeln erfreut, die sich um die leckersten Körner im Futterhäuschen zanken. Piepmatz von Lookout Spiele greift diese Thematik auf und packt den Kampf um die besten Plätze und die erlesensten Körner in ein wunderschön illustriertes Kartenspiel für 2 bis 4 Personen.

weiter lesen…