Verrückte Affensuche – Coco Crazy von Ravensburger (Rezension)

Coco Crazy | Kinderspiel | ab 5 Jahren | 2 bis 8 Spielende | Hajo Bücken |  Ravensburger | pädagogisch wertvoll | generationentauglich

Mit Coco Crazy bringt Ravensburger ein Spiel aus den 90ern wieder raus. Tatsächlich habe ich einige geliebte Spiele im Regal, die schon mindestens so alt sind. Oft ist bei einer Neuauflage die Grafik angepasst, so dass die Spiele dann auch wieder modern aussehen. Ob auch die versteckten Affenbanden in Coco Crazy heute noch Kinder und Familien begeistern?

Schachtel und Material des Spiels Coco Crazy
In die Nüsse, fertig, los geht das Spiel.

 

Das Spiel
Coco Crazy ist ein Kinderspiel von Hajo Bücken  und bei Ravensburger erschienen. Es ist für 2 – 8 Spielende geeignet und kann ab 5 Jahren gespielt werden.

 

Der Spielplan wird in die Mitte des Tisches gelegt. Die Affenfiguren kommen jetzt in die Kokosnüsse, jeweils 6 Figuren der gleichen Farbe in eine Nuss. Die gefüllten Kokosnüsse werden auf den Inseln verteilt. Dann brauchen wir noch den Würfel und schon kann es losgehen! Zu Beginn darf jeder erstmal in eine Kokosnuss hineinschauen und weiß so schon mal, wo sich eine Farbe befindet.

Der Spielplan mit den Kokosnüssen darauf verteilt von oben.
Die Affen sind in den Kokosnüssen versteckt.

 

Reihum darf gewürfelt werden. Je nach Symbol werden dann Kokosnüsse vertauscht oder man darf in eine hineinschauen oder man kann einen Affen bekommen. Wer das Fragezeichen oder den Joker gewürfelt hat kann eine Farbe ansagen und zeigt auf die Kokosnuss, von der er glaubt das sich die entsprechenden Affen darin befinden.

Jetzt wird geheim geprüft, ob die Ansage stimmt, wenn ja darf der Spieler einen Affen aus dieser Kokosnuss nehmen. Dann wissen die Mitspielenden natürlich auch, welche Affenfarbe in dieser Kokosnuss ist.

Eine geöffnete Kokosnuss lässt drei lila Affen sehen
Die lilanen Affen sind gefunden. Jetzt sind alle 6 Farben da und es gibt einen Gewinnenden.

 

Spielanleitung von Coco Crazy.
Die einfachen Regeln werden in der Anleitung als Comic erklärt.

 

Fazit

Coco Crazy hat eine schöne, kindgerechte Spielanleitung. Es ist superschnell aufgebaut. Das Material fühlt sich gut an und ist robust. Die Kokossnüsse lassen sich auch von Kindern gut öffnen.

Leider konnte der Spielmechanismus mit dem Würfelglück nicht in jeder Runde überzeugen. Nur wer das entsprechende Symbol würfelt, darf auch wirklich einen Affen aus einer Kokosnuss nehmen. Es kam oft vor, dass jemand zwar mehrere Farben richtig zuordnen konnte, aber über viele Runden nicht das passende Symbol zum Nehmen eines Affen würfelte. Das ist frustrierend. Wer zugucken muss, wie die Anderen Affen einsammeln, selbst die Farben richtig zuordnen kann und nicht zum Zug kommt, verliert den Spielspaß. Denn je länger es dauert bis man eine Farbe raten darf, um so anspruchsvoller ist es ja auch sich die Farben zu merken.

In lockeren Runden kommt es schon mal zu großer Verwunderung, wenn man sich ganz sicher war, dass in dieser Nuss die roten Affen sind… und dann findet man schwarze Affen. Dieses Gedächtnistraining ist schon affen-verrückt.

Bewertung / Test
+ gutes Material
+ tolle Anleitung
+ schnell aufgebaut
– sehr glückslastig
– das Spiel kann sich für einzelne oder alle Spieler schon mal ziehen

 

 

(Eine Rezension von Sandra Sternkopf)


Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)


ACHTUNG – hier geht es zu unserem YouTube-Kanal:
Spielecafé der Generationen – Jung und Alt Spielt – YouTube

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Kinderspiel”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 70 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 71 Jahre

Coco Crazy (2022)

Spielidee: Hajo Bücken
Grafik: Michel Verdu
Verlag: Ravensburger
Anzahl der Spielenden: 2-8
Altersempfehlung Verlag: ab 5 Jahren

Spieldauer: ab 15 Minuten

Generationentauglichkeit: ja, vorher einmal ausprobieren ob man die Kokusnüsse geheim genug öffnen kann, sonst auch gerne unter dem Tisch oder die anderen schließen die Augen