Asmodee Pressetag 2021 – Ein kurzer Blick über die Neuheiten

Mit Maske und aus dem Homeoffice hat Asmodee Deutschland dieses Jahr zum Presse-Event 2021 eingeladen. Trotz Corona, konnte das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr ein starkes Wachstum verzeichnen. Auch für 2021 freut sich die Verlagsgruppe, mehr als 60 neue spannende Brettspiel-Neuheiten zu präsentieren. Wir zeigen euch schon mal ein paar Spiele, die wir interessant finden.

Gastgeber und Pressechef Robin de Cleur im Austausch mit den Pressegästen.
Gastgeber und Pressechef Robin de Cleur im Austausch mit den Pressegästen.

Der Fokus bleibt auch in diesem Jahr auf den Familien- und Kennerspielen sowie den Lizenzen gerichtet, aber auch im Bereich Kinderspielen will das Unternehmen weiter wachsen.
So verspricht „Bruderherz“ traumhaft Schönes. Das Spiel ist eine Erweiterung zu „Herr der Träume“, und liefert neue Gegenden und neue geheimnisvolle Landschaften liefert, die entdeckt werden wollen.

Ein Blick auf das Material von Bruderherz
„Bruderherz“ traumhaft Schönes

Bei „Sockenmonster“ werden Erinnerungen an Harry Potter wach. Putzige Hauselfen suchen nach verloren gegangenen Sockenpaaren. Bei dieser Variante des bekannten Memory-Prinzips werden sie aber zusätzlich noch von Monstern verfolgt.
„Fabelwelten“ ist ein Geschichte-Erzählen-Spiel für die Kleinsten, bei dem kleine Texte vom Karten vorgelesen werden. Dann werden passende Tiere für das Abenteuer ausgesucht. Am Ende entsteht so eine fesselnde gemeinsame Geschichte, die vor dem Schlafengehen nochmals erzählt werden kann.
„Unlock Kids“ bereitet das Spieleprinzip der bekannten Rätselreihe für Kinder ab 6 Jahren thematisch auf. Im Gegensatz zu den Teilen für Erwachsene, braucht es bei Unlock Kids keine Begleit-App zum Spielen.

Im Bereich der Familienspiele bringt Asmodee den Nachfolger zu einem beliebten Legacy-Familienspiel aus dem Jahr 2020, nämlich „Zombie Teenz Evolution“. Dabei wird das Spielprinzip des Vorgängers „Zombie Kidz Evolution“ auf eine ältere Zielgruppe angepasst. Diesmal greifen die Zombies die ganze Stadt an. Wieder gehen die Spieler:innen gemeinsam an den Tisch, um die Apokalypse zu stoppen.

Blick auf das Cover von Zombie Teenz
Aus Zombie Kidz werden Zombie Teenz

„Equinox“ von Reiner Knizia ist ein Wettspiel, bei dem sich Tierwesen Duelle liefern. Je früher eigene Wettsteine platziert werden, desto mehr Punkte gibt es zum Ende. Da auch geheime Wetten möglich sind, wird wohl erst zum Ende einer Partie die Sieger:in feststehen.

Optisch auffallend und sehr ansprechend kommt „Project L“ in schwarz und knallbunt daher. Es ist Puzzlespiel, bei dem Flächen mit Tetris-Teilen ausgefüllt werden müssen. Dabei greift das Spiel einen Deckbuilding-Mechanismus und Engine-Building auf. Die eigene Auslage an Plättchen kann nämlich aufgelevelt und somit ausgebessert werden. So füllen sich Flächen dann schneller und effizienter.

Spielekiste von Project L
Minimalistisch schön von Außen, maximal schön von Innen: Project L.

Auch im Bereich der Quizspiele wird es was Neues geben. Da schlägt Asmodee zum ersten Mal den Weg der elektronischen Spiele ein. „Fanzone“ ist ein Fußball-Quizspiel und Reaktionsspiel in einem und erinnert optisch an den Fußball-Weltmeister-Pokal. Nach dem Wahr-Falsch-Prinzip spielen alle gegeneinander. Per digitalisierter Stimme werden die Fragen als Behauptungen aufgestellt. Wenn man was weiß, muss man am schnellsten auf den Buzzer hauen. Bei richtiger Antwort gibt es einen Punkt. 500 Fragen warten darauf, beantwortet zu werden.
Das Ganze gibt es auch als Harry-Potter-Quiz. Auf die Spieler*innen warten dann 1000 Fragen zum Punktesammeln für den Hauspokal. Bei beiden Spielen gilt: Wer die meisten Punkte hat, gewinnt.
Aber auch klassische Quizspiele gibt es 2021. „Bezzerwizzer“ erscheint in einer neuen Edition mit 2000 neuen Fragen aus 20 Wissensgebieten. Das Ganze bietet viel Interaktion, weil sich die Rätselteams gegenseitig das Quiz-Leben schwer machen können.
„So Kleever“ ist ebenfalls ein Team-Spiel. Als ein Wortassoziationsquiz will es die Phantasie der Mitspieler:innen anregen. Dabei müssen geheime Überbegriffe herausgetüftelt werden, die zu den ausliegenden Karten passen.

Blick auf So Kleever
Gehört wohl auch Glück dazu – So Kleever.

Bei den Krimispielen kommt die „Crime Zoom-Serie“ zwar in einer kleinen Schachtel auf den Markt, jeder der drei Fälle bietet aber ein vollständiges Krimispiel. Karten steuern Infos und Beweise für die eigenen Ermittlungen bei. Am Schluss müssen Fragen beantwortet werden, um das Verbrechen zu lösen. Dabei ist das die Serie aber erst ab 14 Jahren empfohlen. Das liegt wohl an der Heftigkeit der Verbrechen.

Phantastisches bietet „Riftforce“ von 1 More Time Games, ein Kartenduell für zwei Personen ab 10 Jahren. Aus Rissen – den Rifts – strömt eine besondere Energie, die wir für uns beanspruchen wollen. Zu Beginn des Spiels wird aus zehn verschiedenen Gildenkarten ein Team zusammengestellt. Jede der Gilden bringt unterschiedliche Karten mit unterschiedlichen Stärken, und sorgt so für wechselnde Taktiken. Im Hauptspiel werden die Synergien im Kartenmanagement clever kombiniert, um als erstes 12 Siegpunkte zu erreichen und zu gewinnen.

Spielebox von Riftforce
Ab ins Duell mit Riftforce.

Besonders viele Neuheiten bietet Asmodee im Bereich Kenner- und Expertenspiel.
„Dune Imperium“ baut auf dem Science Fiction Roman von Frank Herbert. 1-4 Spieler:innen wetteifern um die Herrschaft auf dem Planeten Arrakis und um seinen wertvollsten Rohstoff, dem Spice. Dabei werden die 1-4 Spieler:innen mit dem Einsetzen von Arbeitern und dem Ausspielen von Karten um Siegpunkte kämpfen müssen.
Mit „Ankh“ komplettiert Eric M. Lang nach Blood Rage und Rising Sun seine Trilogie. Die Spieler:innen verkörpern Götter im alten Ägypten, Monster beschwören und Karawanen aus. Wie von Hersteller CMON gewohnt, kommt das Spiel vollgepackt mit Miniaturen.

Spielecover von Ankh
*sing* Spiel’n wie ein Ä-gyp-ter: Ankh.

„Bloodborne“ kehrt als Brettspiel für 1-4 Personen zurück in die Spielewelt. Als kooperatives Action-Adventure kämpft das Team gegen das Spiel. Hervorstechen soll dabei ein Kampfsystem, das ohne Glück auskommt.

„Zombicide“ gibt es jetzt in einer zweiten Edition. Wie immer überzeugt die Serie als hochwertige Materialschlacht mit Minis, Boards und Karten. Zusätzlich gibt es ein Konvertierungspack, um das Material der ersten Ausgabe nutzen zu können.

Bei „A Song of Ice and Fire“ will Asmodee Zeit aufholen und zeitnah mit CMON in den USA gleichziehen. Für das Miniaturenspiel rund um die Erfolgsserie „Game of Thrones“ ist jetzt das Baratheon-Starterset ist auf dem Weg. Als nächstes sollen dann die deutschen Fans den Targayen-Starter erhalten können.

Zu guter Letzt liegt für Asmodee nach den guten Erfahrungen der Vergangenheit mit „Small World of Warcraft“ der Schwerpunkt bei den Lizenzen im Jahr 2021 auf Marvel-Produkten.
Für „Marvel Champions“ werden mehrere Heldenpacks auf den Markt kommen, „Splendor“ erlebt ein Remake im Superhelden-Cape und bei „X-Men: Aufstand der Mutanten“ übernehmen die Spieler Helden und schicken sie aus todesmutige Missionen auf der ganzen Welt.
Insgesamt will Asmodee durch den Schwerpunkt auf Lizenzen die Lücke zwischen Computerspielern und Brettspielern perspektivisch kleiner werden lassen.

Auslage von X-Men
Nach den Avengers-Superhelden kann man jetzt auch die X-Men in Missionen schiclen.

2021 scheint für Asmodee und das Partnerunternehmen ein besonderes Jubiläumsjahr zu sein.
Kennerspieler können sich auf „Ultimate Railroads“ freuen. Das wird sozusagen eine Big Box zu „Russian Railroads“ mit allen Erweiterungen des Spiels, aber optisch überarbeitet.
Im Frühjahr wird eine Sammleredition für den Klassiker „Zug und Zug Europa“ erscheinen. Seit 15 Jahren fahren die Züge schon kreuz und quer durch die Gegend. Da war es wohl höchste Zeit für eine Deluxe-Version mit übergroßem Zielplan und einem Materialupgrade.
Seit 20 Jahren begeistert Carcassonne von Hans im Glück schon ganze Spielergenerationen. Jetzt kommt im Sommer eine optisch überarbeitete Jubiläumsausgabe in den Handel. Außer einer verbesserten Materialqualität stecken auch noch 20 bisher unveröffentlichte Plättchen im Spielumfang. Außerdem sollen einige Eastereggs, also kleine optische Überraschungen, in das Design eingearbeitet sein, die auf andere Spiele aus dem „Hans im Glück“-Repertoire verweisen, wie etwa der Dodo aus „Paleo“.

3 Plättchen von Carcassonne in der Jubiläumsausgabe
Altes Spiel in neuer Optik zum 20.

Über insgesamt vier spannende Stunden präsentierte Asmodee die Neuheiten aus dem Verlagsangebot in einer entspannten Atmosphere und bot auch immer wieder Einblicke in die Arbeit hinter den Kulissen. Abgerundet wurde der Nachmittag durch die leckeren Knabbereien und Getränke, die uns vorher von Asmodee geschickt wurden.

 

(Ein Bericht von Oli Clemens)

Titel (Jahr)

Spielidee: <Name>
Grafik: <Name>
Verlag:  (gegebenenfalls Deutscher Vertrieb)
Spieler:innenanzahl: <Zahl> Personen
Altersempfehlung Verlag: Ab <Zahl>Jahren
Eigene Altersempfehlung: (Optional)
Spieldauer: <Zeit> Minuten

Generationentauglichkeit: (wenn möglich immer eintragen!)

Pädagogisch wertvoll: Optional, wenn Kinder Kooperation, Konzentration, Strategisches Denken oder ähnliches lernen können

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiter verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen