Taktisches Duell auf edlem Holz – C-Cross von Gerhards Spiel und Design (Rezension)

C-Cross | Zwei-Personen-Spiel | ab 10 Jahren |  2 Spielende | Ludovic Gimet | Gerhards Spiel und Design 

Sehr edel produziert mit einem gefrästen Spielbrett aus Buchenholz und weiterem Material aus Holz ist „C-Cross“ ein Blickfänger. Kann es auch als Spiel überzeugen?

Spielkarton und Inhalt

 

Das Spiel
C-Cross ist ein Zwei-Personen-Spiel von Ludovic Gimet und bei Gerhards Spiel und Design erschienen. Es ist für 2 Spielende geeignet und kann ab 10 Jahren gespielt werden.

Erklärt ist „C-Cross“ schnell: Aufgabe ist es, mit den eigenen C-Formen eine Verbindung zu schaffen zwischen den gegenüberliegenden Seiten, den schmalen Querseiten oder den Längsseiten. Wer beginnt setzt eine Spielfigur, wobei man sich die ausgefrästen Felder als fünf mögliche Plätze vorstellen muss. Im weiteren Spielverlauf setzen beide abwechselnd entweder eine einzelne Figur oder zwei, die allerdings zum einen benachbart eingesetzt werden müssen. Zum anderen muss zwischen ihnen eine Begrenzung liegen. Das heißt, dass beide eingesetzte Figuren in unterschiedlichen Feldern stehen.

Spielsituation, zwei Figuren wurden benachbart eingesetzt

Sobald in einem Feld drei gleichfarbige Figuren stehen, nimmt der:die Spielende mit der Mehrheit dieses in Besitz, nimmt die Spielfiguren heraus und liegt ihr:sein C hinein. Nun kommt der besondere Kniff! Gegnerische Figuren müssen danach gegen eigene ausgetauscht werden. Ist das nicht möglich, muss der Zug nicht gemacht, bzw. zurückgenommen werden. Das Austauschen kann wiederum zur erforderlichen Mehrheit in einem anderen Feld führen und es kann zu Kettenreaktionen kommen.

Spielsituation, drei Figuren stehen in einem Feld
Grün kann nun das Feld links oben besetzen.

 

Es braucht zwei, drei Partien um zu umreißen, worauf es bei „C-Cross“ ankommt. Dennoch habe ich bisher keine finale Taktik gefunden, die sicher zum Sieg führt. Natürlich versucht jede:r, seine C geschickt zu positionieren. Genauso wichtig ist es, die Absichten der anderen Person rechtzeitig zu durchkreuzen. Es ist tricky und macht nur so richtig Spaß, wenn die Spielenden ungefähr gleich stark sind, sonst ist es für die:den Unterlegenen zu frustrierend.

Zu beachten ist zudem, dass die Anzahl der Spielfiguren begrenzt ist. In unseren Partien hat das kein Problem dargestellt, es kam immer rechtzeitig zur Wertung eines Feldes. Bei zunehmende Partiezahl wurde schneller klar, wer gewinnen würde. Es hat Spaß gemacht, aber für uns ist es zu verkopft um immer wieder auf den Tisch zu kommen. Aber die Geschmäcker sind verschieden und wer Schach mag, ist hier sicher richtig.

Grün hat sein C eingesetzt
Das grüne C ist eingesetzt. Für Weiß schaut es nun schlecht aus.

 

Die Anleitung ist klar und mit kommentierten Beispielen illustriert. Das Spielprinzip an sich ist ja nicht schwierig. Ein kleines Problem waren die Spielfiguren und die Positionen auf dem Brett. Die Figuren fallen schnell mal um, vor allem wenn man ein fünftes auf ein Spielfeld setzt und dann ein C einsetzt. Da purzeln schnell die Figuren im Nachbarfeld. Es war nicht immer perfekt klar, auf welchem der fünf Positionen eine Figur steht. Das ergibt sich zwar schon aus dem Spielzusammenhang, führte aber gelegentlich zu Unklarheiten. Beides erfordert eine gute Feinmotorik, für ältere Menschen häufig ein Problem.

 

Fazit
„C-Cross“ hat optisch wie spielerisch gefallen. Es ist ein strategisches Kopf-Duell, das Spaß macht. Der Wiederspielreiz hängt einfach von den Spielenden ab, ob sie ein so abstraktes Spiel abholt und packt. Leicht zu lernen, schwer zu meistern.

Bewertung / Test
+ optisch sehr schön, hochwertiges Material
+ leicht zu lernen
– Spielsteine klein, erfordert ruhige Hand

 

(Eine Rezension von Paul Theisen)


Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)


ACHTUNG – hier geht es zu unserem YouTube-Kanal:
Spielecafé der Generationen – Jung und Alt Spielt – YouTube

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Zwei-Personen-Spiele”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 70 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 71 Jahre

C-Cross (2021)

Spielidee: Ludovic Gimet
Grafik: n.n.
Verlag: Clemens Gerhards KG
Anzahl der Spielenden: 2
Altersempfehlung Verlag: ab 10 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten

Generationentauglichkeit: Das Setzen der Figuren erfordert Feinmotorik und sie fallen schnell mal um. Von daher eher nein.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiter verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen