Vorsicht vor den inneren Geistern – Jekyll vs Hyde von Nice Game (Rezension)

Jekyll vs. Hyde | 2-Personen-Spiel | ab 8 Jahren | 2 Spielende | Geonil | Nice Game

„Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde (Strange Case of Dr Jekyll and Mr Hyde) ist eine Novelle des schottischen Schriftstellers Robert Louis Stevenson (1850–1894) aus dem Jahr 1886. Sie ist eine der berühmtesten Ausformungen des Doppelgängermotivs in der Weltliteratur“ So lautet der erste Satz des Wikipedia Artikels zu Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Ich selbst habe dieses weltberühmte Buch nie gelesen, kann aber nach einem groben Überfliegen der Inhaltsgabe sagen, dass das Spielprinzip die Handlung wirklich perfekt wiedergibt. Und noch dazu macht das Ganze wahnsinnig viel Spaß, was will man mehr?!

Zu sehen ist das Spiel Jekyll vs Hyde inkl. des gesamten Materials.

Jekyll vs Hyde – ein asymmetrisches 2 Personen Stichspiel

 

Das Spiel
Jekyll vs Hyde
ist ein 2-Personen-Spiel von Geonil und bei Nice Game erschienen. Es ist für 1-2 Spielende geeignet und kann ab 8 Jahren Jahren gespielt werden.

Das asymmetrische Stich-Spiel geht über insgesamt 3 Runden. In diesen spielen wir als die gute und die böse Persönlichkeit ein und desselben Mannes gegeneinander und haben dabei ganz unterschiedliche Ziele.

Dr. Jekyll als der Gute möchte eine möglichst große Balance zwischen beiden Seiten erreichen, beide Spielenden sollen also gleich viele Stiche erlangen. Mr. Hyde als der chaotische Böse will das genaue Gegenteil, er trachtet nach möglichst großer Ungleichheit.

Die Karten in drei Farben, jeweils in den Werten von eins bis sieben, vier Trunkkarten in den Werten von zwei bis fünf

Dabei haben beide Spielenden pro Runde 10 Karten auf der Hand. Fünf Karten werden immer zufällig zur Seite gelegt. Man unterscheidet bei den Handkarten die Farben rot, grün und violett, die es in Zahlenwerten von 1 bis 7 gibt, sowie 5 Trankkarten mit den Werten 1 bis 5.

Stiche erhält man wie üblich bei Stichkartenspielen, indem man eine höhere Zahlenkarte dergleichen Farbe legt. Das Besondere ist allerdings, dass nicht von Beginn an feststeht, welche Farbe Trumpffarbe ist. Das entscheidet sich von Runde zu Runde neu. Wird Rot als erste Farbe gespielt, so platziert man den roten Chip auf der Position der schwächsten Farbe für diese Runde. Die zweitgespielte Farbe wird zweitstärkste Farbe und die letztgespielte Farbe somit zur Trumpffarbe für diese Runde.

Kann man eine Farbe bedienen, so muss man entweder die gespielte Farbe legen oder man darf mit einem Trank reagieren. Denn diese ermöglichen abhängig von der Farbe, auf die sie gespielt werden verschiedene Aktionen. Folgt ein Trank auf eine grüne Karte, so tauschen die beiden Spielenden 2 ihrer Handkarten. Folgt er auf eine violette Karte, so gewinnt die Person, die die aktuelle Runde gewinnt nicht nur diesen Stich, sondern erhält auch noch zusätzlich einen der schon gespielten Stiche von der anderen Person. Das Aktivieren eines roten Tranks resettet die Reihenfolge der Farbe.

Zu sehen ist der Spielplan von Dr. Jekyll und Mr. Hyde.

Das Ringen der beiden Persönlichkeiten wird gut durch das Spielmaterial dargestellt.

Dr. Jekyll gewinnt das Spiel, wenn bis zum Ende der 3. Runde die Büste nicht die Seite von Mr. Hyde erreicht hat. Mr. Hyde gewinnt, wenn eben das in einer der 3 Runden passiert. Die Figur geht dabei immer Schritte entsprechend der Differenz zwischen den Stichen der beiden Spielenden vor. Wenn die Verteilung also 5 zu 5 Stiche war, geht sie 0 Schritte vor (5-5 = 0), wenn die Verteilung 8 zu 2 Stiche gewesen sein, dann geht sie aber schon 6 Schritte vor (8-2 = 6).

 

Fazit
Ich spiele eigentlich nicht so gerne Stichkartenspiele, aber Jekyll vs Hyde hat mich wirklich begeistert. Es ist ein wirklich unterhaltsames und kurzweiliges Spiel für 2 Personen und bringt viel taktisches Potential mit sich. Das Material, vor allem die Spielfigur aus Metall, ist wirklich hochwertig. Von mir gibt es eine klare Empfehlung.

Fazit von Paul: Wenn man es nur so runterspielt, zündet es nicht. Doch wenn man sich eine Taktik überlegt und sich zumindest ungefähr merkt, welche Karten bereits gespielt wurden, ist es ein spannendes Duell. Geschickt eingesetzt sorgen die Trankkarten für Ungewissheit und Überraschungen. Mich hat es auch begeistert. Wer Schafkopf, Skat, Doppelkopf mag, sollte es sich unbedingt zulegen!

 

Bewertung / Test
+ hochwertiges Spielmaterial
+ kurzweilig
+ leichte Regeln & trotzdem viel taktisches Potential

 

(Eine Rezension von Sarah Eischet)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“2 Personen Spiel”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 70 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 71 Jahre

Jekyll vs Hyde (2021)

Spielidee: Geonil
Grafik: Vincent Dutrait
Verlag: Nice Game
Anzahl der Spielenden: 2
Altersempfehlung Verlag: ab 8 Jahren
Spieldauer: 30 Minuten

Generationentauglichkeit: Bedingt. Das Thema ist für jüngere Personen schon recht gruselig und auch das Spiel selbst bietet eine solche taktische Tiefe, dass es nicht unbedingt Generationentauglichkeit bietet.

Kommentare sind geschlossen.