Rezensionen

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen:

Eine Rezension ist die Kritik eines Spieles, die eine intensive Auseinandersetzung mit dem Spiel voraussetzt!

HIER geht es zu unseren Rezensionen (KLICK)

Keine Rezension kann objektiv sein und soll sie auch nicht.
Um trotzdem möglichst neutral zu sein, fließen in unsere Rezension neben der intensiven Beschäftigung mit dem jeweiligen Spiel auch unsere vielfältigen und langjährigen Spielerfahrungen sowie die angeregten Diskussionen der Mitspieler am Tisch ein. Zudem versuchen wir uns immer in andere SpielerInnen hineinzuversetzen und nicht nur von unseren eigenen Vorlieben auszugehen.

In unseren Rezensionen vergeben wir bis zu 5 Sterne.
Warum aber tauchen nur wenige 2 Punkte – Bewertungen und gar keine 0-1 Punkte Wertungen auf?
Dies ist einfach zu beantworten:
Ein gute Rezension bedeutet für uns, dass wir uns ausgiebig in vielen Spielerunden mit dem jeweiligen Spiel beschäftigen. Dies geschieht im Rahmen unserer Spieletreffen im Spielecafé sowie in privaten Runden mit Freunden und Familien. Wenn nun ein Spiel getestet wird, welches den SpielerInnen bereits nach 1-2 Runden nicht gefällt, wird nicht weiter getestet. Denn alle Rezensenten rezensieren 100% ehrenamtlich. Das Rezensieren und damit verbundene Spielen soll Spaß machen und daher haben wir beschlossen, dass wir Spiele, die uns gar nicht zusagen auch nicht weiter testen. Diese Zeit wollen wir lieber besseren Spielen widmen.

Warum schreiben wir dann auf dem Blog nicht einfach, dass dieses und jenes Spiel durchgefallen ist?
Dies hat zwei Gründe:
Zum einen kostet auch das Schreiben und Erstellen von Fotos viele Stunden Arbeit. Ehrenamtliche Arbeit, die wir lieber mit Freude-bringenden Spielen verbringen wollen.
Noch viel wichtiger ist aber:
Um ein Spiel wirklich angemessen bewerten zu können, ist es ein MUSS sich INTENSIV damit auseinanderzusetzen. Wir können uns noch so sicher sein, dass ein Spiel nach 1-2 Runden nicht taugt – aber wir wollen uns dennoch nicht anmaßen, es bereits dann zu bewerten. Schließlich erfolgte keine weitere Auseinandersetzung mit dem Spiel. Und wie es bei allen Rezensionen nunmal so ist: Bewertungen sind subjektiv. Dies bedeutet, dass eine erste Vermutung auch falsch sein kann.

Daher findet ihr bei uns auf dem Blog überwiegend 3-5 Punkte Bewertungen und wenige 2 Punkte Bewertungen.

Warum haben wir so viele gute und sehr gute Bewertungen?
Auch der Anteil mit 4 und 5 Sternen ist hoch, da wir uns zum Rezensieren meist die Spiele aussuchen, für die ein Rezensent eine Neigung und ein Interesse hat und ahnt, dass es gut sein könnte.

Was sind Rezensionen für uns?
Rezensionen sind eines nicht: Eine reine Wiedergabe von Spielregeln! Dennoch gehört die Darstellung von Spielmechanismen dringend dazu. In einigen Rezensionen werden alle Spielabläufe erklärt, während andere diese nur überfliegen. Ganz auf die Darstellung der Mechanismen wollen wir nicht verzichten. Dies hat vor allem einen Grund: Unsere Leser sind nicht nur SpielerInnen, sondern zu einem sehr großen Teil Menschen, die sich in der Spielewelt neu umschauen. Unsere Hauptzielgruppen sind Familien sowie alle im pädagogischen Bereich tätigen. Und diese wollen wir mit Rezensionen nicht nur begeistern, sondern es soll am Ende auch klar sein, wie das Spiel funktioniert.
Noch wichtiger ist natürlich die Kritik am Spiel. Wir werden Spiele niemals nur lobhudeln (außer es gibt tatsächlich nichts auszusetzen!), sondern werden immer auch betrachten, was in einem Spiel nicht so gut gelungen ist. Denn auch die Verlage lesen die Rezensionen und bekommen so Eindrücke und Empfehlungen, was an Spielen verbessert werden kann. Die Darstellung aller gelungenen Komponenten ist natürlich eine Selbstverständlichkeit, damit die Leser ein Gefühl dafür bekommen, ob ihnen das Spiel zusagen könnte.

Woher erhalten wir die Spiele?
Der überwiegenden Teil der Rezensionen baut auf von den Verlagen zur Verfügung gestellten Rezensionsexemplaren auf. Dabei gehen wir keine Verpflichtung ein, diese Spiele auch wirklich zu rezensieren – dies würde ansonsten in den Bereich Werbung fallen. Wir verstehen uns als Journalisten. Wir versuchen jedoch die meisten Spielen, die wir erhalten, auch zu testen – da uns das Rezensieren viel Spaß macht und wir das Thema Gesellschaftsspiele in der Gesellschaft weiter verbreiten wollen. Teilweise rezensieren wir auch Spiele, die wir privat gekauft haben, da wir von ihnen begeistert sind.

Alle Rezensionsexemplare, die uns von Verlagen zur Verfügung gestellt wurden, kommen danach in unser Spielecafé der Generationen. Dort können die Spiele an allen Treffen gespielt und von Mitgliedern des Vereins ausgeliehen werden!

Rezensenten auf diesem Blog:

Hauptrezensenten:

Petra Fuchs

Gerhard Hany

 

Gelegenheitsrezensenten & Co-Rezensenten

Andreas Fuchs

Lars Howoritsch

Kerstin Enghuber


Gast-Autoren

Marco Dirscherl

Film-, TV- und Brettspiel-Junkie. Podcaster aus Leidenschaft.
Der Link zum Brettspiel-Podcast: Nanu! – Wer spielt, gewinnt!

 

Unsere Rezensionen:

Generationentaugliche Spiele (KLICK)

Familienspiele (KLICK)

Kinderspiele (KLICK)

Pädagogische Spiele (KLICK)

Kenner- und Expertenspiele (KLICK)

Kooperative Spiele (KLICK)

Gruppenspiele (KLICK)

Solo Spiele (KLICK)

2-Personen-Spiele (KLICK)

 

Kommentare sind geschlossen.