Da flitzt was durch die Küche! – Mein erstes Kakerlakak von Ravensburger (Rezension)

Mein erstes Kakerlakak | Kinderspiel | ab 3 Jahren | 2 bis 4 Spielende| Inka und Markus Brand | Ravensburger | pädagogisch wertvoll 

Babys haben Hunger. Viel Hunger! Und es sind echt sehr viele Babys. Nämlich genau 3589. Da rührt sich was. Als Kakerlaken-Mama hat man so einiges zu tun. Da bleibt ihr nichts anderes übrig, als im Eiltempo durch die Küche zu huschen und möglichst viel Nahrung einzusammeln. Doch ihr ist es sehr wichtig, dass ihre Kinder auch Vitamine zu sich nehmen. Damit sie das schafft, braucht sie Eure flinken Hände dazu. Also passt gut auf, wenn die Kakerlakaken-Mama eure Gemüsesorte benötigt.

Spieleschachtel mit Inhalt

 

Das Spiel
Mein erstes Kakerlakak
 ist ein Kinderspiel von Inka und Markus Brand und bei Ravensburger  erschienen. Es ist für 2-4 Spielende geeignet und kann ab 3 Jahren gespielt werden.

Jedes Kind bekommt vier Futterkugeln in einer Farbe und legt diese erstmal in die farblich passende Vorratskammer vor sich hin. Der untere Teil der Schachtel bildet das Spielbrett und wird in die Tischmitte gestellt.

 

Spielaufbau
Spielaufbau für vier Spielende.

Bevor der Spaß losgeht, legt Ihr eine Eurer Kugeln in ein Löchlein auf das Startfeld. Dieses findet Ihr unten links in der Pfütze. Die Spannung steigt und die Aufmerksamkeit ist natürlich auf die Kakerlaken-Mama gerichtet.

Das jüngste Kind schaltet die Mama ein und setzt sie auf Position. Schon flitzt sie los in Richtung Gemüse. Sobald die Mama die Kugel Eurer Farbe in ein Loch geschoben hat, müsst Ihr schnell eine weitere Kugel aus Eurem Vorrat auf ein Löchlein im Startfeldbereich legen. Wartet also nicht zu lange und passt gut auf. Mama Kakerlak ist sehr flink. Es gilt also keine Zeit zu verlieren.

Wer schafft es zuerst alle vier Futterkugeln an die Babys zu verfüttern?

Es gibt noch eine Variante für geübte Helfer. Hier wird nacheinander gespielt. Wer benötigt die wenigsten Runden, bis die Futterkugeln in den Löchern landen?

 

Bild von Material
Die Kakerlakakenmama ist echt groß. Das begeistert die Kinder.

 

Fazit
Wir, egal ob groß oder klein, hatten jedesmal wahnsinnigen Spaß. Welche Kugeln in die Löcher fallen, ist natürlich reiner Zufall. Auch wenn es nur ein Spaßspiel ist, lernt das Kind hier jedoch einiges. Es muss aufmerksam sein und aufpassen, wenn die Kakerlakake die jeweilige Futterkugel in ein Loch schiebt. Die Löchlein wurden, vor (positiver) Aufregung, nicht immer getroffen. Das ist aber auch nicht wichtig. Es reicht völlig aus, wenn sie den Bereich, also in die Pfütze, eine neue Kugel legen. Also wird hier auch die Hand- Augenkoordination trainiert.

Eine Runde ist schnell gespielt. Meist wurde von den Kindern noch eine zweite oder dritte Runde eingefordert. Wir ließen auch die Mama immer so lange auf dem Spielbrett ihre Runden drehen, bis alle Kugeln in den Löchern verschwunden sind. Die zweite Variante bereitete den Kindern weniger Spaß, da mehr Stillstand am Spieltisch war. Das Material ist stabil. Bei den Vorratskisten wäre was anderes vielleicht schöner gewesen als ein Rahmen aus Pappe. 

 

Bewertung / Test
+ Ein Spaßspiel, bei dem Jung und Alt was zu lachen haben.
+ Aufmerksamkeit und Geschicklichkeit/Reaktion wird geübt.
+ Das Highlight ist natürlich die große und sehr flinke Kakerlakenmama.
– In der Schachtel ist leider wenig Platz um das Material zu verstauen, bzw. man kann es nicht gut ordnen.

 

(Eine Rezension von Christiane Köstlinger)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Kinderspiel”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre

Mein erstes Kakerlakak (2020)

Spielidee: Inka & Markus Brand
Grafik: Janos Jantner (Beehive)
Verlag: Ravensburger
Anzahl der Spielenden: 2-4 Personen
Altersempfehlung Verlag: Ab 3 Jahren
Spieldauer: 10 Minuten

Generationentauglich: Es ist ein reines Kinderspiel. Spielen Erwachsene mit, werden alle was zu lachen haben.

Pädagogisch wertvoll: Es wird die Aufmerksamkeit geübt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiter verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen