Onkel Ottos Stille Post – Mini Mutabo von Drei Hasen in der Abendsonne (Rezension)

Mini Mutabo | Partyspiel | Kathi Kappler & Johann Rüttinger | ab 10 Jahren | 3-6+ Spielende | Drei Hasen in der Abendsonne GmbH |

Kennt ihr vielleicht noch das Spiel „Onkel Otto„, bei dem man einen Satzteil auf ein Blatt schreibt, das Geschriebene dann nach hinten wegklappt und seinem Nachbarn dann das Blatt weitergibt?
Und findet ihr vielleicht auch das Spiel „Stille Post Extrem“ total cool? Dann ist Mini Mutabo auf jeden Fall etwas für euch…

Auf dem Tisch liegen die Spielpackung, die Beschreibung und zwei Kartenstapel mit grünen und blauen Karten.
Schön klein und kompakt: Mini Mutabo kann überall gut mit hingenommen werden.

Das Spiel
Mini Mutabo ist ein Partyspiel von Kathi Kappler & Johann Rüttinger und bei Drei Hasen in der Abendsonne GmbH erschienen. Es ist für 3-6+ Spielende geeignet und kann ab 10 Jahren gespielt werden.

Mini Mutabo ist ein echt witziges Spiel für die verschiedensten Spielerunden. Das Schöne daran ist, dass die Spielbeschreibung kurz und knapp ist. In 1-2 Minuten hat man gelesen, um was es geht und -schwupps- kann man anfangen zu spielen. Das Einzige was man noch braucht sind Papier und Stifte.

Drei grüne Karten mit mehreren Satzanfängen und drei blaue Karten mit mehreren Satzenden liegen auf dem Tisch.
Je ein Satzanfang (grüne Karte) und ein Satzende (blaue Karte) werden zum Startsatz zusammengefügt.

 

Der Spielablauf ist wirklich super einfach. Jeder zieht am Anfang eine grüne und eine blaue Karte. Auf den grünen Karten stehen verschiedene Satzanfänge und auf den blauen verschiedene Satzenden. Nun kombiniert jeder einen seiner Satzanfänge mit einem beliebigen Satzende und schreibt den kompletten Satz, ohne das jemand anders ihn sehen kann, auf sein Blatt Papier (Bsp.: Ein Schokohase im offenen Cadillac wird von einem Ziegenbock verfolgt.) Dann knickt man das Blatt nach vorne weg und gibt es an seinen linken Mitspielenden weiter. Dieser muss sich den Satz geheim anschauen und das, was dort geschrieben steht, zeichnen. Die Zeichnung klappt der Spielende wieder nach vorne weg und reicht das Blatt an den nächsten weiter. Dieser muss wiederum sich nur die Zeichnung anschauen und das was er sieht in einem Satz beschreiben. So wird immer abwechselnd geschrieben und gezeichnet bis das Blatt wieder beim Startspielenden angekommen ist. Zum Schluss wird das Blatt komplett aufgefaltet und es darf gelacht werden über die entstandenen „Werke“.

Ein Beispiel aus der Spielbeschreibung wird gezeigt.
Das Beispiel einer Runde aus der Spielbeschreibung.


Uns hat das Spiel total an „
Stille Post Extrem“ erinnert, außer dass es hier um ganze Sätze und nicht nur um einzelne Begriffe geht. Das Umknicken und Weitergeben erinnerte uns wiederum an das alte Spiel „Onkel Otto„.

Wir finden die Spielidee echt witzig und hatten viel Spaß in unseren Spielerunden, auch wenn einige Mitspielende die Sätze etwas zu lang und zu detailreich fanden. Man muss sich halt darauf einstellen, dass man keine super korrekten Zeichnungen anfertigen sollte, die jeder sofort erraten kann, sondern ein bisschen Kreativität und Phantasie einbringen muss. Denn am lustigsten ist es eigentlich, wenn total verrückte Sachen dabei zum Schluss rauskommen.

Drei Zettel mit lustigen Ergebnisse liegen auf dem Tisch.n
Ein paar unserer „Werke“…:-) Wir haben versucht Papier sparsam einzusetzen.

 

Schön an dem Spiel ist auch, dass keine Punkte vergeben werden, es also keinen Gewinner oder Verlierer gibt. Außerdem ist es gut, dass es kein Zeitlimit fürs Zeichnen und Schreiben gibt. Natürlich kann man in seinen Runden festlegen, dass es vielleicht einen Countdown gibt, wenn es zu lange dauert oder Ähnliches. Aber das muss ja jeder selber wissen und ausprobieren.

Vorteilhaft an Mini Mutabo ist auch die kompakte Größe der Verpackung. Sie ist gerade mal so groß wie ein (normales) Kartenspiel und kann somit gut überall hin mitgenommen werden. Wer es zu Hause etwas komfortabler haben möchte, kann sich die große Mutabo Ausgabe anschaffen. Diese beinhaltet – laut Spielbeschreibung – zusätzlich zu den Karten für die Sätze (andere als bei der Mini Ausgabe, daher auch kombinierbar!) noch Bleistifte und einen Block, der schon Einteilungen zum Abknicken hat. Da muss man dann halt selber überlegen, ob man das braucht oder nicht.
Mutabo-Blätter mit Unterteilungen gibt es übrigens auch auf der Website zum Ausdrucken.

Kleiner Nachteil bei dem Spiel ist halt, dass man Einiges an Papier verbraucht. Aber das ist ja bei vielen Spielen (noch) der Fall. Wir haben z.B. versucht Papier zu sparen, indem wir mehrere Runden auf einem Blatt (nebeneinander) gespielt haben.

Fazit
Mini Mutabo ist ein witziges Spiel für Spielerunden, die einfach nur Spaß haben wollen und gerne lachen. Es kann auch gut als Einstieg zu einem Spieleabend genutzt werden, um erstmal in die richtige Stimmung zu kommen und die Runde aufzulockern.
Das Schöne daran ist, dass man fast sofort loslegen kann und nicht viel Material oder Platz benötigt, außerdem kein Zeitdruck hat und es einfach so lange spielen kann, bis man keine Lust mehr hat.
Vor allem wenn man mit Kindern/Jugendlichen oder Menschen, die nicht so gut verlieren können spielt, ist Mini Mutabo gut geeignet, da es keinen Gewinner oder Verlierer bei diesem Spiel gibt, sondern es einfach nur ums Spaß haben geht. Es kommt auch keine Langeweile zwischendurch auf, da alle immer gleichzeitig zeichnen oder schreiben.

Zwei Kleinigkeiten, die bei einigen vielleicht zu Kritik führen könnten, sind die etwas längeren und detailreichen Sätze die man zeichnen muss und der etwas höhere Verbrauch an Papier der entstehen kann. Ich finde aber, dass man bei beiden Punkten Kompromisse bzw. Alternativen finden kann, die dann hoffentlich alle zufriedenstellen.

 

Bewertung / Testurteil
+ witzige Spielidee
+ schneller Einstieg
+ klein und kompakt
+ unendlich viele Satz-Kombinationsmöglichkeiten
+ keine Gewinner/Verlierer
+ kein Zeitdruck
+ alle spielen gleichzeitig/keine Wartezeiten
+ kann als Erweiterung genutzt werden
+ generationentauglich
– evtl. hoher Papierverbrauch
– Sätze sind länger und detailreich

 

(Eine Rezension von Katrin Baum)


Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Partyspiel”

  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 70 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 71 Jahre

Mini Mutabo - Superwitziges Partyspiel (2019)

Spielidee: Kathi Kappler & Johann Rüttinger
Grafik/Gestaltung/Illustration: Rolf ARVI Vogt
Verlag: Drei Hasen in der Abendsonne Gmbh
Anzahl der Spielenden: 3-6+ mehr
Altersempfehlung Verlag: ab 10 Jahre

Eigene Altersempfehlung: evtl. erst ab 12 Jahre
Spieldauer: so lange man Lust hat

Generationentauglichkeit:  Solange die Kreativität und Phantasie keine Grenzen kennt: ja

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen weiter verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen