Perlentauchen bis der Hai kommt – Deep Dive von Logis (Rezension)

Deep Dive | Kinderspiel| ab 5 Jahren | 2 bis  Spielende | Tanja Malinowski, Marcus Meigel | Logis | pädagogisch wertvoll

Perlentauchen bis der Hai kommt… Klingt gruselig für ein Kinderspiel? Ist es aber nicht. Deep Dive ist ein süßes Push-Your-Luck-Spiel, das Kindern an Gambling (etwas wagen, um viel zu gewinnen oder viel zu verlieren) heranführt.

 

Das Spiel
Deep Dive
 ist ein Kinderspiel von Tanja Malinowski und Marcus Meigel und bei Logis erschienen. Es ist für 2 bis 4 Spielende geeignet und kann ab 5 Jahren gespielt werden.

Ziel des Spiels ist es, möglichst viele weiße Perlen zu sammeln. Diese sind in den verdeckt ausliegenden Muscheln versteckt. Dazu bekommt jedes Kind bekommt eine der verschiedenfarbigen tauchenden Spielfiguren.

Wer beginnt, würfelt den Farbwürfel und steckt die tauchende Figur in den farblich passenden Schlitz der Spieleschachtel. Dort ist angegeben, wie viele Muscheln (weiterhin verdeckt!) in den eigenen Vorrat gelegt werden dürfen. Danach sind im Uhrzeigersinn die anderen Spielenden am Zug. Waren alle Kinder dran, wird der Haiwürfel gewürfelt. Die Farbe bestimmt, wo der Hai hinschwimmt. Stecken in diesem Farbbereich Figuren, erschrecken sie sich vor dem Hai und verlieren leider alle ihre nicht gesicherten Muscheln. Die Muscheln werden in den Vorrat zurückgelegt und die tauchende Figur muss zurückgenommen werden.

Bis dahin klingt das Spiel recht unspektakulär. Spannend wird es aber mit dem Risiko, das die Spielenden eingehen können. Die Kinder, deren tauchende Figuren sich nun noch in der Wasserlandschaft befinden, dürfen entscheiden, ob sie freiwillig auftauchen und ihre Muschen somit sichern, oder aber ob sie weiter Muscheln sammeln. Und da niemand weiß, ob tatsächlich weiße Perlen gefunden wurden oder die Muscheln leer sind, steigt die Spannung. Denn natürlich ist die Gefahr groß, dass man in der nächsten Runde vom Hai erwischt wird. Und dann sind alle Muscheln verloren, egal wie groß der Fang gewesen ist.

Sind alle Spielenden ausgestiegen, beginnt die Runde von Neuem. Das Spiel endet, wenn vier schwarze Perlen aufgedeckt wurden. Wer dann die meisten Perlen sammeln und sichern konnte, gewinnt.

 

Fazit
Deep Dive vermittelte beim Lesen der Regeln zuerst einen eher gewöhnlichen Spielmechanismus. Farbwürfel werfen und Muscheln sammeln klang wie ein Farbenlernspiel für den Kindergarten. Doch das täuscht. Gerade da die Kinder die Muscheln erst aufdecken dürfen, wenn sie freiwillig mit dem Tauchen aufhören, steigt die Spannung. Vielleicht sind die meisten Muscheln leer? Lohnt es sich nicht doch, dann noch ein wenig weiter zu tauchen? Denn es ist schon langweilig, immer nur alles zu sichern und dann den anderen Spielenden dabei zuzuschauen, wie sie vielleicht die dreifache Menge an Muscheln erhaschen. Das merken auch die Jüngsten unter den Spielenden, so dass schnell Risiken eingegangen werden.

Mag der Frust zu Beginn hoch sein, wenn plötzlich alle Muscheln verloren sind, weil der Hai ankam, so ist er doch schnell überwunden: Schließlich geht es den anderen Kindern nicht anders. Und so pendelt es sich nach mehreren Spielrunden auf ein mittleres Maß an Risiko ein: Etwas wagen, aber nicht zu viel.
Gierig sein kann fatal sein, immer nur auf Nummer sicher zu gehen bringt aber auch nicht den Gewinn.

Ein wirklich wunderbares Spiel, um Kinder an den Push-Your-Luck-Mechanismus heranzuführen. Dass dazu noch das Material groß, sehr stabil und schön gestaltet ist, rundet das Kinderspiel nicht nur ab, sondern lässt es auch für Erwachsene und Senior:innen interessant erscheinen, wenn ein lockeres, unkompliziertes und schnelles Spiel erwünscht ist. Ideal, um alle Generationen am Spieletisch zu vereinen.

 

Bewertung / Test
+ schnell gespielt
+ einfache Regeln
+ stabiles, großes, ansprechendes Material
+ Kinder an Push-your-Luck heranführen
+ Macht auch Erwachsenen Freude
– macht mit 3-4 Personen mehr Spaß

 

(Eine Rezension von Petra Fuchs)


Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Kinderspiele”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
4

Deep Dive (2021)

Spielidee: Tanja Malinowski, Marcus Meigel
Grafik: Gediminas Akelaitis
Verlag: Logis
Anzahl der Spielenden: 2 bis 4 Personen
Altersempfehlung Verlag: Ab 5 Jahren
Spieldauer: 10 bis 15 Minuten

Generationentauglichkeit: Das Material ist absolut generationentauglich. Wenn Erwachsene und Senior:innen nichts gegen sehr leichte Spiele haben, kann Deep Dive aufgrund des Push your Luck Faktors allen Generationen Freude machen.

Pädagogisch wertvoll: Kinder lernen Risiken einzugehen, einzuschätzen und Konsequenzen, wenn zu viel gewagt wurde.

Kommentare sind geschlossen.