Der Brettspielhero berichtet auf Youtube von unserer Eröffnungsfeier :)

Heute wollen wir Euch gerne das tolle Video zeigen, dass der bekannte Youtuber Brettspielhero Thomas von unserer Einweihungsfeier gemacht hat. Über 200 Gäste waren zu Besuch. Vielen Dank für die tollen Impressionen und den klasse Schnitt, lieber Thomas und ein Dank geht auch an Kameramann Jörg-Schmidt-Reitwein, der einige der Aufnahmen gemacht hat. Toll, dass ihr da gewesen seid! Ihr habt unsere Eröffnungsfeier verpasst? Dann besucht uns doch auf unserem nächsten Event: Stadt-Land-Spielt! am 8. und…

weiter lesen…

Man kann es auch übertreiben – „Lost Cities“ in einer „To Go“-Variante (Rezension)

Für zwei Spieler ist „Lost Cities, das Duell“ (hier die Rezension, Bewertung: 4,8) ein tolles Kartenspiel, es bringt alles mit, um gegen den Glücksanteil im Spiel trotzdem spannend zu sein und kann gut eingepackt und mitgenommen werden. „Lost Cities, das Brettspiel“ (hier die Rezension, Bewertung: 3,8) ist eine sehr gute Variante für bis zu vier Spieler und bringt den Flair des „kleinen Bruders“ für den großen Spieltisch und die Familie gut rüber. Und jetzt auch…

weiter lesen…

„Stadt-Land-Spielt!“ entfacht das Spielefieber in Pfarrkirchen

Hier wird es bunt: Am 08. und 09. September 2018 erwarten die Besucher Neuheiten und Spieleklassiker. Zum sechsten Mal hält das Non-Profit Projekt „Stadt-Land-Spielt!“ Einzug in den deutschen und österreichischen Raum. Das Spielecafé der Generationen – Jung und Alt spielt lädt große und kleine Besucher ein, Neuheiten zu entdecken und Spieleklassiker kennenzulernen. Die vielfältige Spieleauswahl von rund 600 Titeln hält von Strategie-, Familien-, bis hin zum Outdoor-Spiel für jeden das Richtige bereit. Das Beste: Dank…

weiter lesen…

Krümelmonster trifft Pacman im Retrolook – Twin it! von HUCH (Rezension)

Wenn man dieses Spiel in die Hand nimmt, fühlt man sich sofort in vergangene Zeiten zurück versetzt. Die grafische Ausarbeitung der Karten erinnert zuerst einmal an Retro. Viele dieser Muster dürften so oder ähnlich in der Vergangenheit auf Gardienen, Tischdecken oder Klamotten zu sehen gewesen sein. Gebt doch einfach einmal „Retro“ in der google Bildersuche ein und schon findet ihr Muster, die dem gleich vorgestellten Spiel sehr ähnlich sind. Einige der Spielekarten assoziiert man außerdem…

weiter lesen…

Tetris auf der Blumenwiese – “Spring Meadow” ist der krönende Abschluss der Puzzle-Serie (Rezension)

Ein eisiger Winter liegt hinter uns, die ersten Blumen erwachen, die wärmende Sonne drängt den Schnee zurück. Auch die Murmeltiere erwachen aus ihrem Winterschlaf. Sie denken, Sie sind im falschen Film? Ganz und gar nicht, denn was hier auf den Tisch kommt, erzählt genau diese Geschichte. Und das mitten im Hochsommer! Aber lassen wir uns von dem Thema nicht länger an der Nase herumführen. Auch wenn „Spring Meadow“, zu deutsch Frühlingswiese“, uns eine nette kleine…

weiter lesen…

Das große Hacken und Stechen – “Black Hat” von Dragon Dawn Productions mit aktuellem Thema und veredeltem Stich-Mechanismus (Rezension)

Wenn ich dieses Spiel in aller Einzelheit beschreibe, dann kann es gut sein, dass ich die Aufmerksamkeit der „guten Jungs“ erwecke, die das ganze Internet nach verdächtigen Vorkommnissen durchforschen. Hier geht es nämlich um (Psst!) Hacker. Wir hacken uns durch die Serverstrukturen und verschonen nicht mal den FBI-Server. Hallo! Das ist nur ein Spiel! Es ist völlig offline und hat nicht mal WLAN! So, jetzt sind wir hoffentlich wieder unter uns Spielern. Also, „Black Hat“…

weiter lesen…

Mehr Rechnen als Spiel – „Rock the Bock“ vom Zoch-Verlag

Laut Spielregel „lässt das Pferd die Sau raus“ und „der Hirsch tanzt mit der Kuh“. Beim „Rock the Bock“ Konzert will jedes Tier dabei sein und schon gibt’s jede Menge Gedrängel und Chaos am Eingang. Chaos herrscht aber nicht nur in der Geschichte hinter dem Spiel „Rock the Bock“, chaotisch geht’s auch im Spiel selbst zu. 50 Tierkarten (je 10x Pferd, Schwein, Schaf, Hirsch und Kuh) und zusätzlich 18 Sonderkarten (VIP-Ausweise, Schwarzmarkt und Klohäuschen(!)) bilden…

weiter lesen…

Ein Spiel, das Generationen einlädt: Rhino Hero Super Battle von Haba (Rezension)

Rhino Hero der Superheld ist wieder da. Bereits beim Vorgängerspiel „Rhino Hero“ von Haba kam das süße Nashorn zum Einsatz und versuchte in schwindelerregender Höhe die Spitze des Hochhauses zu erklimmen, um nach Verbrechern Ausschau halten zu können. Doch diesmal kommt Rhino nicht allein. Er bringt seine Superhelden Freunde mit: Batguin, ein Superhelden Pinguin, Giraffe Boy, unsere mutiger Giraffenheld und Big E. der wohl waghalsigste Elefant der Welt, sind auch mit von der Partie. Dabei…

weiter lesen…

Kulturgut Spiel – Spielecafé der Generationen beim Beeple Talk in Berlin

Computerspiele sind Kulturgut, konnte man erst vor Kurzen in den Zeitungen lesen. Computerspiele? What??? Da kommt dann doch die Frage auf, was Kulturgut eigentlich ist. Und wenn Computerspiele Kulturgut sind, warum sind es Gesellschaftsspiele zumindest offziell dann nicht? Schließlich spielen wir wohl bereits seit Bestehen der Menschheit Spiele. Die Wikinger spielten ebenso wie die Römer und die Menschen in der Antike. Einige der Brettspiele kann man übrigens in manch Museum betrachten. Gesellschaftsspiele als Kulturgut anerkannt…

weiter lesen…

“Imperial Settlers” auf Aggro – “51st state” überzeugt auch friedliche Naturen (Rezension)

Das Leben ist kein Ponyhof. Dieses Spiel auch nicht, eher ein Ponyfriedhof. Zartbesaitete Spieler sollten vielleicht vorsichtig einen Bogen um dieses Spiel machen. Denn es spielt in einer postapokalyptischen Welt, die durch einen großen Krieg zerstört wurde. Auch jetzt noch befinden wir uns im Krieg und wir scheuen uns nicht davor zurück, Gebäude unserer Mitspieler (diesmal sollte ich dem Spiel angemessen „Gegner“ schreiben) in Schutt und Asche zu verwandeln. Auch Plünderungen sind an der Tagesordnung.…

weiter lesen…