Rechnen lernen kann auch Spaß machen – Talo von Drei Hasen in der Abendsonne (Rezension)

Rechnen ist doof. Fand ich zumindest in der Grundschule. Der Knoten ist erst in der 6. Klasse geplatzt. Denn da hatte ich plötzlich einen Lehrer, der uns Mathe mit viel Spaß nahebrachte. Rechnen kann man nämlich auch anders lernen, als mit trockenen und langweiligen Aufgaben. Ein Mathe-Genie bin ich zwar bis heute noch nicht, aber die Freude am Unterricht hat mir das Rechnen zumindest nicht ganz vermiest. Wie mein Lehrer damals schaffte, aus mir, der…

weiter lesen…

Der Rundenkönig – ein Aktivierungsspiel für SeniorInnen mit und ohne Demenz (Rezension)

Der Rundenkönig – SeniorInnen – beliebige Spieleranzahl – Tina Schuster/Haptikon – pädagogisch wertvoll Spielen bis ins hohe Alter. Das ist problemlos möglich. Wenn die passenden Spiele herausgesucht werden. Leiden SeniorInnen an Demenz, muss auf die richtige Spieleauswahl besonders geachtet werden. Ein Tipp ist, altbekannte Spiele auf die Tische zu packen. Die Regeln von Mensch-Ärger-Dich-nicht oder Mühle haben sich meist fest im Langzeitgedächtnis verankert. Demenzielle Menschen können aber auch mit Spielen erreicht werden, die speziell für…

weiter lesen…

Fische retten, Meere säubern und das mit großem Spielspaß – Fish n Flips von Gaiagames

Fish n Flips – Familienspiel – 1 bis 6 SpielerInnen – ab 8 Jahren – Kevin Luhn/Gaiagames – pädagogisch wertvoll Beifang, vermüllte Meere, Meerestiere retten? Ein Umweltthema, das man an vielen Orten erwartet – aber nicht in einem Kartenspiel. Obwohl ich mich als kleine Ökotante für solch wichtige Themen interessiere, war ich skeptisch. Skeptisch, ob man so sensible Themen in Spielen aufgreifen kann UND es zeitgleich schafft, ein gutes Spiel entstehen zu lassen. Denn seien…

weiter lesen…

Wundervolles, herbstliches Wühlspiel – Wühlmäuse von Drei Hasen in der Abendsonne (Rezension)

Wühlmäuse – Kinderspiel – ab 5 Jahren – 2 bis 5 SpielerInnen – Jens-Peter Schliemann und Guido Hoffmann / Drei Hasen in der Abendsonne – pädagogisch wertvoll Im Herbst in Laubhaufen springen und Blätter in die Höhe werfen – wir haben als Kind doch alle den Tanz mit dem Laub geliebt. Bei diesem ungezwungen Herbstspiel konnten wir zudem verschiedenste Tiere und Pflanzen entdecken. Mit viel Abenteuerlust wurden Käfer, Kastanien oder Buchäckern untersucht und neue Spiele…

weiter lesen…

Wenn ein Spiel gar kein Spiel ist – Farben von Edition Spielwiese (Rezension)

Farben – Familienspiel– ab 10 Jahren – 2 bis 5 SpielerInnen – Apolline Jove/Edition Spielwiese – pädagogisch wertvoll Bis zu 75 Minuten soll das Spiel dauern. Durchaus eine überschaubare Zeit. Was aber, wenn diese Zeitangabe hinten und vorne nicht stimmt? Und was ist eigentlich, wenn das Spiel eigentlich gar kein Spiel ist? Ihr seid verwirrt? Versteh ich. Aber ich kann Euch versprechen: Die Auflösung kommt. Oder eben auch nicht.   Das Spiel Farben ist ein…

weiter lesen…

Die Legende der Irrlichter – ein kooperatives Kinderspiel von Haba (Rezension)

Die Legenden der Irrlichter – Kinderspiel – 2 bis 4 SpielerInnen – ab 6 Jahren – Kai Haferkamp/Haba – pädagogisch wertvoll Es leuchtet und blinkt im Lichterwald. Eigentlich leuchtet das komplett Spielbrett. Wenn man nicht genau hinschaut. Doch darum geht es in unserer heutigen Rezension. Genau zu beobachten, an welchen Stellen des Spielplans die Lichter aufblinken. Denn nur so lassen sich die Schattenwesen besiegen und der König retten. Und alleine die Tatsache, dass hier kleine…

weiter lesen…

Knobelspaß für die ganze Familie – Brains Family Burgen und Drachen von Pegasus (Rezension)

Brains Family Burgen und Drachen – Familienspiel– ab 8 Jahren – 2 bis 4 Spieler – Reiner Knizia/Pegasus Mit der Brains-Serie hat Pegasus bereits vier Solo-Spiele herausgebracht, bei denen verschiedenste Knobelaufgaben gelöst werden müssen. In verschiedenen Schwierigkeitsstufen kann der Spieler / die Spielerin in Sodoku-Manier tüfteln bis der Kopf raucht. Mit Brains Family wurde wohl nun dem Wunsch nachgekommen, das Denkspiel auch mit mehreren Personen erlebbar werden zu lassen. Doch ist dies auch tatsächlich gelungen?…

weiter lesen…

Ein kooperatives Kinderspiel, mit einem Holzkarussell – Monsieur Carrousel von LOKI (Rezension)

Der Verlag Loki zeigt es immer wieder: Kinderspiele können noch hochwertiger produziert werden, als wir es von anderen Verlagen bereits gewohnt sind. Dünne Karten oder Pappfiguren sucht man hier vergebens. Monsieur Carrousel, hebt sich von verlagseigenen Spielen sogar nochmal deutlich ab. Denn öffnet man die Spieleschachtel, verfällt man so gleich in begeistertes Erstaunen: Ein wundervolles Holzkarussell ist beigelegt, das im zusammengebauten Zustand auch tatsächlich funktioniert. Grund genug für uns, das Spiel genauer unter die Lupe…

weiter lesen…

Deja-vu für Kinder – Der kleine Rabe Socke – Suche nach dem verlorenen Schatz (Rezension)

Der kleine Rabe Socke war der erste Kinderfilm, den sich meine Kinder im Kino angesehen hatten. In diesem ist der Rabe mit seinen Freunden unterwegs, um den Wald zu retten. Ein niedlicher Film, der von Fehlern, Mut und Freundschaft berichtet und daher gerade für die Jüngsten gut geeignet ist. Der Film basiert auf einer Kinderbuchreihe aus den 90er Jahren, der Beginn einer großen Erfolgsgeschichte. Denn heute gibt es vom kleinen Raben Socken so ziemlich alles,…

weiter lesen…

Ein Spiel über Gefühle – Das Farbenmonster von Huch! (Rezension)

Das erste Mal gespielt, dachte ich: Hach, DIESES Spiel ist DAS ideale Spiel für die pädagogische Arbeit. Denn es geht um Gefühle. Und Gefühle benennen oder gar zu beachten fällt in unserer Gesellschaft nicht jedem leicht. Wie oft hat man die Sprüche gehört: „Ein Indianer kennt kein Schmerz“ oder Du „Heulsuse“, bzw. sei „Endlich still und hör auf zu weinen“? Viel zu oft fürchte ich. Und wenn man als Kind diese und ähnliche Sätze immer…

weiter lesen…