Seeschlacht mit Spaß und Schadenfreude: Die Piraten der 7 Weltmeere (Rezension)

2-4 Spieler, 45 min, von Oleksandr Nevskiy und Oleg Sidorenko, Grafik von Artist Leonid «deburger» Androschuk, Kryvonos Dmitriy, Denis Martynets und Pavel Romanov, erschienen bei 2Geeks Würfeln kann auch Spaß machen Dieses Spiel hat viele Würfel und macht auch viel Spaß – wenn man sich darauf einlassen kann. Planung oder Strategie hat hier nichts verloren. Und um den Sieg würfeln heißt meist, die anderen nicht gewinnen zu lassen. Leichter gesagt als getan, denn das Spiel…

weiter lesen…

Entdecke das alte Wissen der Sterne: Nova (Rezension)

Die Jahrtausende bringen es wohl mit sich, das so manch geheimnisvolle Wissen verblasst und nach und nach aus den Erinnerungen der Menschen verschwindet. Viele uralte Weisheiten, spannende Geschichten und weite Erinnerungen gingen so schon verloren. Doch manchmal findet sich eine Spur alter Überlieferungen, wage Hinweise und Andeutungen, die anfangs keinen Sinn ergeben. So wie auch die Sternenkarte, die aus unendlichen Zeiten zu stammen scheint und kurz vor dem Verblassen steht. Das Verschwinden dieser geheimnisvollen Karte…

weiter lesen…

Das hochwertige Taktikspiel für Jung und Alt: Quatro Flash (Rezension)

Was gibt es Schöneres, als ein Spiel aus hochwertigem Material in der Hand zu halten? Heutzutage geben sich Verlage alle erdenkliche Mühe, die Langlebigkeit und Stabilität ihrer Spiele zu gewährleisten und dem Spieler dabei noch ein großes Spielvergnügen zu garantieren. Denkbar ist dabei alles, von dicker, fester Pappe, bis hin zu Figuren aus Metall oder stabilen Plastik. Was sich aber aus unserer Sicht niemals den ersten Rang streitig machen lässt, sind Spiele aus Holz. Ein…

weiter lesen…

In Warteschlangen stehen und doch nichts kriegen: Kolejka von HUCH! (Rezension)

Wie war das eigentlich in den 80er Jahren in Polen? Schon mal was von Kommunismus gehört? Oder von Planwirtschaft? In dieser Zeit gelang es der Regierung auf jeden Fall nicht, die Bedürfnisse der Bevölkerung zu erfüllen. Hört sich staub trocken an, meint vielleicht derjenige, der sich nicht für Geschichte interessiert. Es könnte aber auch spannend klingen, wenn man sich vorstellt, dass aus dieser Geschichte ein Spiel gezaubert wird und man sich plötzlich mitten in den…

weiter lesen…

Wenn Pandas um die Wette fressen – Paku Paku von Ravensburger (Rezension)

Pandabären sind ein sehr gefräßiges Volk. Am liebsten schieben sie ihre kugeligen Bäuche durch den Urwald, immer auf der Suche nach etwas Essbarem. Nicht nur der Hunger treibt sie voran, sondern auch der jährlich stattfindende größte Reisbällchen-Fress-Wettbewerb Asiens. Nur die Pandas, die am härtesten trainiert haben und somit auch die Dicksten ihrer Art sind, können hier bestehen. Doch das jahrelange Üben ihrer Fähigkeiten lohnt sich, denn am Ende des Wettbewerbes gibt es nicht nur einen…

weiter lesen…

Fische fangen kann wirklich nicht jeder – Schollen Rollen von AMIGO (Rezension)

Fische fangen will gelernt sein. Es ist ja nicht nur so, dass man viel Ruhe und Geduld dafür benötigt. Die glitschigen Dinger flutschen einem auch schnell durchs Netz. Da muss man schon sehr geschickt sein, um die leckeren Schollen im richtigen Moment an Deck zu ziehen. Wenn man dann aber auch noch einen sehr großen Fang gemacht hat, wimmelt es nur so im Netz und bei zu viel Übermut verschwinden die ollen Schollen vereint so…

weiter lesen…

Wenn im Zoo die Löwen um die Wette fahren – Crazy Race von Ravensburger (Rezension)

Ein Zoo ist langweilig. Zumindest für die meisten Eltern. Schließlich mussten sie schon gefühlte tausend Male mit ihren Sprösslingen den Zoo besuchen. Elefanten, Giraffen, Löwen und Affen. Immer das ewig Gleiche. Man kann kaum verstehen, was Kinder an Tieren finden, die nur untätig im Gehege rumstehen. Aber vielleicht wissen deren Kinder ja einfach mehr? Vielleicht erahnen sie, dass die Tiere im Zoo es gar nicht so langweilig haben, wie es den Anschein hat? Kindern sagt…

weiter lesen…

Wenn Erwachsene wieder zu Kindern werden: cuboro tricky ways (Rezension)

Kindheitserinnerungen: Wer von uns hat sie nicht geliebt, die kurvigen Bahnen, die steil fielen und die immer wieder „klack“, „klack“, „klack“, von sich gaben, wenn wir die kleinen bunten Murmeln hinunter schubsten. Murmeln waren eine Leidenschaft der meisten Kinder. Neben dem Hinunterkullern von Murmeln auf den Bahnen gab es aber auch andere tolle Spiele, bei denen es zum Beispiel darum ging, wer die winzigen Kugeln am Weitesten schnipsen konnte. Auch die Sammelleidenschaft war groß, denn…

weiter lesen…

Zwerge haben es manchmal echt schwer: Saboteur von AMIGO (Rezension)

Zwerge lieben Gold. Das weiß jeder. Wahrscheinlich ist Gold der einzige Lebensinhalt, den ein Zwerg hat. Essen und Schlafen sind da nur ein notwendiges Übel. Gold gibt ihrem Leben erst Sinn. Doch das Gold liegt schon lange nicht mehr einfach nur auf der Straße herum– falls es das jemals getan hat… Davon wissen die Zwerge zumindest nichts mehr. Solange sie sich zurück erinnern können, leben sie in dunklen Stollen. Tief unten in den Bergen haben…

weiter lesen…

Hieroglyphen unserer Zeit – oder Mau Mau mal anders: Emojical Mau-Mau (Rezension)

Story Hieroglyphen sind nicht etwa nur Zeichen längst vergangener Tage, sondern sie sind auch heute fester Bestandteil unseres Alltags. Wer verwendet sie nicht, die kleinen Zeichen und Gesichter, die aus E-Mails, Foren und Handy nicht mehr wegzudenken sind? Man kann hier sicherlich von einer eigenen Sprachkultur sprechen. Die sogenannten Emojis sollen dabei Gefühle, Stimmungen und Meinungen wiederspiegeln und werden meist gerne mit Smileys dargestellt. Nicht nur weinende und lachende Smileys zieren unsere Nachrichten, selbst Gefühle…

weiter lesen…