Papertales (Rezension)

3-5 Spieler, 30 min, ab 12, von Masato Uesugi, Grafik: Christine Alcouffe, erschienen 2017 im Schwerkraft-Verlag/Catch Up Games, Vertrieb Black Rock Games Paper Tales ist ein Kartenspiel, das wie der kleinere Bruder von 7 Wonders wirkt. Jeder Spieler erhält zu Beginn der Runde fünf Karten, sucht sich eine aus und gibt die restlichen weiter. Dann wählt er aus den erhaltenen vier Karten wieder eine aus und gibt den Rest wieder weiter. Das geschieht solange, bis…

weiter lesen…

Make ‚n‘ Break 2017 – Neuauflage von Ravensburger (Rezension)

Gute Architekten braucht das Land. Aber schnell müssen sie auch sein. Schließlich muss man sich heutzutage von seinen Mitbewerbern hervorheben. Und Aufträge erhält man als Baumeister nur, wenn man die schönsten Gebäude baut – diese natürlich auch was herhalten und vor allem, wenn man zackig arbeitet. Zeit ist schließlich Geld. Das weiß doch jeder. Damit dies gelingt, ist eine ruhige Hand gefragt, sonst fällt das Gebäude schnell mal wieder in sich zusammen.   Und ein…

weiter lesen…

Das Spiel gegen chronische Erwachsenen-Unlust-des-Memory-spielens- Memoarrr! (Rezension)

Nicht schon wieder Memory! Alle Eltern haben diesen Satz bestimmt mindestens einmal in ihrem Leben gedacht. Denn schließlich ist es eines dieser Spiele, bei denen Erwachsenen null Chance haben. Verlieren können ja die Meisten ganz gut, aber wenn man s.t.ä.n.d.i.g. am Verlieren ist und dann auch noch gegen so kleine Menschenwesen- dann kann das schon ziemlich frustrierend sein. Aber warum ist das eigentlich so? Warum gewinnen Kinder beim Memory so spielend leicht? Warum sind vor…

weiter lesen…

Wenn es Mitternacht schlägt – Hugo das Schlossgespenst (Rezension)

Was gibt es Schöneres, wie eine imposante Feier auf einem prunkvollen Schloss? Gerne will man da Gast sein und den Abend nicht nur bei einem köstlichen Mahl, sondern auch mit viel Tanz auf dem stilvollen Ball verbringen. Keiner wird wohl solche eine Einladung ausschlagen, gehört man doch dann gewiss zur gehobeneren Gesellschaft. Da muss man sich schon sehen lassen, um den neuesten Gesprächen zu lauschen und natürlich auch um zu zeigen, welch schmuckvolles Gewand man…

weiter lesen…

Der Baum, Geister des Waldes – tolles Generationenspiel (Rezension)

Frucht an Knospe, Knospe am Blatt, Blatt am Zweig, Zweig am Baum, drunt in der grünen Au … Man kommt sich wie in diesem Kinderlied vor, wenn man „Der Baum – Geister des Waldes“ spielt. Im Lauf des Spiels lässt man Zweige am Baumstamm wachsen, daran kommen Blätter, daran Knospen, daran dann Blüten oder Früchte. Und das ganze entsteht auf dem Tisch und der Baum wächst und füllt die Spielfläche – beeindruckend. Man erlebt, wie…

weiter lesen…

Seeschlacht mit Spaß und Schadenfreude: Die Piraten der 7 Weltmeere (Rezension)

2-4 Spieler, 45 min, von Oleksandr Nevskiy und Oleg Sidorenko, Grafik von Artist Leonid «deburger» Androschuk, Kryvonos Dmitriy, Denis Martynets und Pavel Romanov, erschienen bei 2Geeks Würfeln kann auch Spaß machen Dieses Spiel hat viele Würfel und macht auch viel Spaß – wenn man sich darauf einlassen kann. Planung oder Strategie hat hier nichts verloren. Und um den Sieg würfeln heißt meist, die anderen nicht gewinnen zu lassen. Leichter gesagt als getan, denn das Spiel…

weiter lesen…

Entdecke das alte Wissen der Sterne: Nova (Rezension)

Die Jahrtausende bringen es wohl mit sich, das so manch geheimnisvolle Wissen verblasst und nach und nach aus den Erinnerungen der Menschen verschwindet. Viele uralte Weisheiten, spannende Geschichten und weite Erinnerungen gingen so schon verloren. Doch manchmal findet sich eine Spur alter Überlieferungen, wage Hinweise und Andeutungen, die anfangs keinen Sinn ergeben. So wie auch die Sternenkarte, die aus unendlichen Zeiten zu stammen scheint und kurz vor dem Verblassen steht. Das Verschwinden dieser geheimnisvollen Karte…

weiter lesen…

Das hochwertige Taktikspiel für Jung und Alt: Quatro Flash (Rezension)

Was gibt es Schöneres, als ein Spiel aus hochwertigem Material in der Hand zu halten? Heutzutage geben sich Verlage alle erdenkliche Mühe, die Langlebigkeit und Stabilität ihrer Spiele zu gewährleisten und dem Spieler dabei noch ein großes Spielvergnügen zu garantieren. Denkbar ist dabei alles, von dicker, fester Pappe, bis hin zu Figuren aus Metall oder stabilen Plastik. Was sich aber aus unserer Sicht niemals den ersten Rang streitig machen lässt, sind Spiele aus Holz. Ein…

weiter lesen…

In Warteschlangen stehen und doch nichts kriegen: Kolejka von HUCH! (Rezension)

Wie war das eigentlich in den 80er Jahren in Polen? Schon mal was von Kommunismus gehört? Oder von Planwirtschaft? In dieser Zeit gelang es der Regierung auf jeden Fall nicht, die Bedürfnisse der Bevölkerung zu erfüllen. Hört sich staub trocken an, meint vielleicht derjenige, der sich nicht für Geschichte interessiert. Es könnte aber auch spannend klingen, wenn man sich vorstellt, dass aus dieser Geschichte ein Spiel gezaubert wird und man sich plötzlich mitten in den…

weiter lesen…

Wenn Pandas um die Wette fressen – Paku Paku von Ravensburger (Rezension)

Pandabären sind ein sehr gefräßiges Volk. Am liebsten schieben sie ihre kugeligen Bäuche durch den Urwald, immer auf der Suche nach etwas Essbarem. Nicht nur der Hunger treibt sie voran, sondern auch der jährlich stattfindende größte Reisbällchen-Fress-Wettbewerb Asiens. Nur die Pandas, die am härtesten trainiert haben und somit auch die Dicksten ihrer Art sind, können hier bestehen. Doch das jahrelange Üben ihrer Fähigkeiten lohnt sich, denn am Ende des Wettbewerbes gibt es nicht nur einen…

weiter lesen…