Kleine und große Entdecker finden verlorene Städte – Lost Cities, das Brettspiel von KOSMOS (Rezension)

Expeditionen zu sagenumwobenen Städten, ein Traum für alle (auch erwachsene) Kids Ich erinnere mich an früher, als ich mir für jeden Urlaub vorgenommen habe, neue unbekannte Städte zu entdecken, Schätze zu finden und berühmt nach Hause zu kommen. Mein Urlaub war dann meist in nicht ganz so fremden Städten, meinen Schatz habe ich von zuhause mitgebracht und statt berühmt kam ich nur gut erholt zurück. Aber das Verbindende zwischen Traum und Wirklichkeit war stets ein…

weiter lesen…

One to 9 von Noris (Rezension)

Timing ist alles, denn nur wer es schafft seine Karten zum richtigen Augenblick auszuspielen, der kann einen der begehrten Sterne ergattern. Nur mit ihnen gewinnt man das Spiel. Aber das ist einfacher, wie gedacht, denn mit dem Ablegen der Karten kann man seinen Gegnern ungewollt zum Sieg verhelfen. Daher muss schon sehr gut überlegt werden, welche seiner Karten man ausspielt.   Das Spiel One to 9 ist ein Spiel von Klaus-Jürgen Wrede, das bei Noris…

weiter lesen…

Ein kooperatives Geschicklichkeitsspiel – Menara von Zoch (Rezension)

Als wir das Spiel auspacken, so dachten wir zuerst: „Ahhh, eine Neuauflage von Villa Paletti“. Villa Paletti ist ein tolles Geschicklichkeitsspiel von Zoch, das in vielen Spielerrunden gut ankommt. Es kam 2001 heraus und wurde ein Jahr später sogar zum Spiel des Jahres gekürt. Menara nutzt zwar Elemente des bekannten Klassikers, unterscheidet sich aber doch in einigen Punkten. Zwar muss man auch bei Menara geschickt bauen, um den Sieg zu erringen, doch dies funktioniert nur…

weiter lesen…

Abenteuer im Märchenwald – Woodlands von Ravensburger (Rezension)

Auf geht es in die tiefen Wälder von Woodlands. Dort wo sagenumwobene Märchen noch zu Hause sind. Wundervolle Wesen treffen wir hier an, aber auch jene, vor denen wir uns in Acht nehmen müssen. Und so verwundert es uns nicht, dass wir auf dem Weg durch Woodlands nicht nur Rotkäppchen und den Bösen Wolf antreffen, sondern auch den gerechten Robin Hood mit seiner Räuberbände. Und je tiefer wir den Wald vordringen, so beschwerlicher wird der…

weiter lesen…

Die Quacksalber von Quedlinburg von Schmidt Spiele (Rezension)

Eine Prise Alraunwurzel, ein Stückchen von dem Fliegenpilz, einen Totenkopffalter, für den Geschmack ein paar Würfelchen Kürbis und … hm … vielleicht noch einen Hauch Geisteratem … O NEIN. KAWUMM! Mist, jetzt ist mir der Kessel schon wieder explodiert. Wieder zuviele Knallerbsen mit hineingeraten. Also nochmal von vorn … Was sich nach einer Prüfung für Apothekerlehrlinge anhört ist der ganz normale Alltag eines Quacksalbers auf dem Marktplatz in Quedlinburg, zumindest wenn man dem Spielerfinder Wolfgang…

weiter lesen…

Illusion – ein Kartenspiel von NSV (Rezension)

Sicher, dass Du richtig siehst? Meinst Du nicht etwa, dass Du Dich völlig verschätzt? Wahrnehmung liegt schließlich im Auge des Betrachters und ist sowieso komplett subjektiv. Und auch wenn Du denkst, dass Du absolut richtig liegst, kann es sein, dass Du einer Illusion auferlegen bist. Dass Du die Wirklichkeit falsch interpretierst. Dass Du ein entscheidendes Detail übersiehst, das Dich zur Fehleinschätzung verleitet. Aber wer weiß, vielleicht ist Deine Wahrnehmung ja doch so gut, dass Du…

weiter lesen…

Texas Showdown von Amigo – ein neues Stichspiel (Rezension)

Stichspiele gibt es wie Sand am Meer. Karte ausspielen, Farbe zugeben, vielleicht Trümpfe einsetzen und am Ende die richtige Anzahl an Stichen haben, um zu gewinnen. Es gibt gute und schlechte, es gibt auf alle Fälle jede Menge Stichspiele. Warum also eine Rezension für ein weiteres Stichspiel? Ich verrate es hier. „Texas Showdown“ ist ein … Stichspiel. Und es hebt sich aus der Masse deutlich heraus. Was macht es aber so besonders? Da sind ein…

weiter lesen…

Ist der Koala ein Bär? Bärenpark von Lookout Spiele (Rezension)

Der Koala, eines der typischen Tiere Australiens, ist – obwohl er aussieht wie ein knuddeliger Teddybär – ist ein Beuteltier und kein Bär. Dass der australische Spieleerfinder Walker-Harding den Koala trotzdem in seinen Bärenpark setzt, ist verwunderlich, aber immerhin wird es in dem Regelheft erklärt. Man hätte natürlich andere Bärenarten finden können, aber na gut, jetzt lebt der Koala eben im Bärenpark. Was uns zu dem Spiel „Bärenpark“ bringt. Wir legen unterschiedliche Tetris-bekannte Teile auf…

weiter lesen…

Geld haben wir genug, also trachten wir nach Ruhm – Mercado von Kosmos (Rezension)

Wohlhabend sind wir bereits. Noch mehr Geld ansammeln müssen wir daher wirklich nicht. Da gibt es dann nicht mehr viel, was wir noch anstreben können, um unser Glücksgefühl zu vergrößern. Wenn man alles besitzt, dann kann man wohl nur noch nach Macht streben. Und für Macht braucht es Ruhm. Nur wenn wir in der Gesellschaft angesehen und akzeptiert sind, können wir unsere Macht ausbauen. Und wie kann man besser Ruhm erlangen, als dadurch, dass man…

weiter lesen…

Kleine Schachtel – großes Spiel – Oddville von What’s your game? (Rezension)

Ich bin beauftragt, die Stadt Oddville zu erbauen. Der Marktplatz ist bereits angelegt, jetzt gilt es, Gebäude anzubauen. Dafür müssen meine Arbeiter Ressourcen und Gold sammeln, die Baupläne für die Gebäude sichern und schließlich muss das Gebäude möglichst siegpunktbringend angebaut werden. Klingt recht einfach und altbekannt. Und es spielt sich einfach. Man hat vier Karten auf der Hand, die einem bestimmte Aktionen erlauben. Man spielt eine Karte aus und kann Ressourcen erwerben, Gold einsammeln oder…

weiter lesen…