Hossa! Hossa! – Fiesta Mexicana von Huch! (Rezension)

Fiesta Mexicana | Familienspiel für 2 bis 4 Spieler:innen | ab 8 Jahren | Christian Fiore & Knut Happel | Huch!| generationentauglich

Wir feiern den „Tag der Toten“ und allerlei leckere Gerichte werden serviert: Salat, Chilis, Tacos, Tostada, Elotes oder Burritos – dazu passen natürlich leckere Dips. Doch einige Gäste haben spezielle Wünsche und man muss geschickt bieten! Denn jeder mag seinen Gästen die beste Fiesta Mexicana bieten!

Fiesta Mexicana: Cover und Spielmaterial

 


Das Spiel

Fiesta Mexicana
ist ein Familienspiel von Christian Fiore und Knut Happel und bei Huch! erschienen. Es ist für 2-4 Spieler:innen geeignet und kann ab 8 Jahren gespielt werden.

Zu Beginn erhalten alle einen Tisch, ein Startgericht und Totenköpfe sowie drei Gästekarten.

spielaufbau für 2 Spieler:innen

Der aktive / die aktive Spieler:in deckt die oberste Karte auf und bietet dem Gericht einen Platz an (Zahlen, die man selbst lesen kann). Alle anderen Mitspielenden dürfen überbieten, haben alle gepasst bekommt das höchste Gebot das Gericht. Das Gericht muss auf dem Feld mit dem Bietbetrag platziert werden. Dabei darf das Gericht beliebig gedreht werden.

Spielsituation

Für jeden Totenkopf auf dem Gericht erhält man einen Totenkopfmarker. Die Dips werden ebenfalls gewertet, sind sie komplett, gibt es drei Punkte. Liegen sie am Rand, an einer leeren Karte oder einer nicht passenden Dipschale gibt es einen Minuspunkt.

Alle Mitspielenden, die den Zuschlag nicht bekommen haben, können alternativ den Tisch nach rechts oder links drehen. Dadurch verändert sich die Wertigkeit der einzelnen Felder.

Wertung Bonuskarten

Ist ein Tisch mit Gerichten gefüllt, endet das Spiel. Nun werden noch die Gästewünsche ausgewertet, wer danach die meisten Totenköpfe sammeln konnte, hat gewonnen!

 

 

Fazit
Fiesta Mexicana ist ein farbenfrohes Familienspiel, das schnell erklärt ist und eine kurze Spieldauer hat. Es macht einfach Spaß. Sicher ist der Glücksfaktor  recht hoch, dennoch ist auch eigenen Taktik nötig, um zu entscheiden, ob man nun dem anderen eine Gericht wirklich überlassen will oder es doch selbst nutzen möchte. Durch die Rückseite wird das Spiel noch etwas kniffliger, da man ohne Startgericht in die Fiesta geht und es auch Felder gibt, die am Ende Minuspunkte bringen können.

 

Bewertung / Test
+ „leckeres“ Thema (mit Rezept in der Anleitung)
+ einfache Grundregeln
+ Bietmechanismus, der auch zu zweit gut funktioniert
+ farbenfrohe Optik

(Eine Rezension von Julia Schneider)

 

Hinweis: Das Spielecafé der Generationen hat eine neue YouTube Partnerin:
MeepleQueen_Brettspiele (Julia Schneider).

Dort findet Ihr zum Beispiel auch zu diesem Spiel ein Video! Schaut doch mal rein

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:

 „Familienspiel“

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 75 Jahre
3.7

Fiesta Mexicana (2020)

Spielidee: Christian Fiore und Knut Happel
Grafik: Fiore GmbH
Verlag:  Huch!
Spieler:innenanzahl: 2 – 4 Spieler:innen
Altersempfehlung Verlag: ab 8 Jahren
Spieldauer: 30 Minuten

Generationentauglich: Ein Familienspiel, das thematisch Eltern, wie Kinder anspricht, die Kartengestaltung und auch die Totenkopfmarker sind auch für ältere Personen gut erkennbar. Das Spiel kommt ohne Lesen aus!

Kommentare sind geschlossen.