Emotionen am Laufband – „Emojito! Party“ von „Huch!“ (Rezension)

Emojito! Party | Kinderspiel | ab 7 Jahren | 2 bis 14 Spieler:innen | Urtis Šulinskas | Huch! 

Als Kind habe ich mit meiner Mama immer „Armer schwarzer Kater“ gespielt. Sie hat mir Grimassen geschnitten und dabei meinen Kopf mit dem Spruch „Armer schwarzer Kater“ gestreichtelt und ich musste absolut ernst bleiben und durfte nicht lachen. Dreimal dürft ihr raten, wie gut das geklappt hat. „Emojito! Party“ ist wie sein Vorgänger „Emojito“ darauf ausgelegt, witzige Emotionen nachzuahmen, die die Mitspielenden erraten sollen und eins kommt dabei nicht zu kurz, der Spaß!

Zu sehen ist das Spielmaterial sowie die Verpackung von Emojito Party

kleine Schachtel, viel Inhalt

 

Das Spiel
Emojito! Party ist ein Party-Gruppenspiel von Urtis Sulinskas und bei Huch! erschienen. Es ist für 2 bis 14 Spieler:innen geeignet und kann ab 7 Jahren gespielt werden.

Ziel des Spiels ist es, Emotionen so gut wie möglich nachzuahmen, damit die Mitspielenden diese erraten können. Dabei bietet Emojito! Party verschiedene Spielmodi:

Zu sehen sind 4 der Spielkarten, auf denen unter anderem Tiere eine Emotion abbilden

manchmal ähneln sich die Emotionen sehr, da wird eine Unterscheidung schwierig

Kooperative Variante:
Hier treten alle Spieler:innen als Team gegen das Spiel an. Jede:r ist dabei der Reihe nach aktive:r Spieler:in. Der:Diejenige zieht eine Karte vom Stapel, ahmt die Emotion nach (ohne Geräusche oder Bewegungen des Körpers), mischt dann 6 Karten unter und legt die nun 7 Karten offen aus. Die Mitspielenden müssen nun alle auf ein Kommando auf die ihrer Meinung nach korrekte Karte zeigen. Jede richtige Vermutung gibt einen Siegpunkt für das Team, jede falsche einen für das Spiel. Das Spiel endet, sobald der Kartenstapel leer ist.

Zu sehen ist ein Mann, der eine Emotion nachahmt.

Mut zur „Hässlichkeit“ ist angesagt

Jede:r gegen jede:n:
Die Regeln bleiben dieselben, allerdings kriegt nun jede:r Spieler:in, der:die richtig lag, einen Siegpunkt und der:die aktive Spieler:in erhält ebenso einen Siegpunkt, sobald nur eine:r der Mitspielenden die gesuchte Karte richtig erraten hat.

Zu sehen ist eine Frau, die eine abgebildete Emotion nachahmt.

hier werden ordentlich Gesichtsmuskeln trainiert

Team vs. Team:
Hier müssen 2 Teams gebildet werden und jedes Team wählt eine:n aktive:n Spieler:in. Beide Aktiven ziehen je eine Karte vom Stapel & stellen die Emotion dar. Beide Karten werden mit 5 weiteren Karten gemischt und offen ausgeteilt, beide Teams raten gleichzeitig, welche Karte die richtige ist.

Zu sehen ist eine Frau, die eine Emotion nachahmt

Welche der beiden Karten wird hier gerade nachgeahmt?

gefährliche Emotionen – der Modus für Wagemutige:
Ein Add-On, das in jedem der 3 vorherigen Modi benutzt werden kann. Hier werden die 7 Karten, aus denen man die richtige auswählen muss, nicht gleichzeitig sondern jeweils nacheinander aufgedeckt. Jetzt muss jede:r einen Daumen hoch oder einen Daumen runter zeigen, allerdings ist pro Spieler:in nur 1x Mal pro Runde ein Daumen hoch erlaubt. Die richtige Karte darf erst ganz am Ende enttarnt werden.

 

Fazit
„Emojito! Party“ gilt als Kinderspiel und da würde ich persönlich es auch eher einordnen. Die Karten sind schön illustriert und bringen häufig zum Schmunzeln. Da ich (noch) keine Kinder habe, kann ich das Spielerlebnis mit solchen gerade nicht beurteilen, ich kann mir aber vorstellen, dass ich das Spiel als Kind geliebt hätte. Ich fand es immer unglaublich witzig, wenn meine Eltern mit mir Fratzen gemacht haben. Das erraten eben dieser hätte mir unglaublich gut gefallen.
Auch die verschiedenen Spielmodi sind ein Pluspunkt. In reinen Erwachsenenrunden konnte das Spiel bei uns nicht immer zünden. Mit extrovertierten Menschen war es witzig und hat Spaß gemacht, aber introvertierte Personen kommen hier an ihre Grenzen und fühlen sich beim, zum Affen machen nicht unbedingt wohl.

 

Bewertung
+ schöne Illustrationen
+ kompetitiver & konfrontativer Spielmodus
+ Stoffbeutel, um die Karten mitnehmen zu können
– wenig Wiederspielreiz, wenn man einmal alle Karten durchgespielt habe
– nichts für Introvertierte Personen

Und übrigens die Emotion, die ich nachgeahmt habe, war das Stinktier, war ja wohl klar oder? 😛

(Eine Rezension von Sarah Eischet)


Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Kinderspiel”

  • ... Altergruppe bis 12 Jahre
4.5

Emojito! Party (2020)

Spielidee: Urtis Šulinskas
Grafik: Tony Tzanoukakis
Verlag:  Huch!
Spieler:innenanzahl: 2 bis 14 Personen
Altersempfehlung Verlag: Ab 7 Jahren
Spieldauer: Ca. 20 Min.

Generationentauglichkeit: Ja definitiv. Die Bilder sind schön groß illustriert und die Regeln so simpel, dass hier jede Altersgruppe mitspielen kann.

Kommentare sind geschlossen.