Der Perfekte Moment – auch ein perfektes Spiel? von Corax Games (Rezension)

Der Perfekte Moment | Familienspiel für 2 bis 4 Spielende | ab 10 Jahren | Anthony Nouveau | Corax Games

Wer kennt es nicht? Beim Familienfoto hat der ein oder andere seine besonderen Wünsche. Da möchte man nicht neben dem nervigen Onkel stehen, aber neben der strengen Tante geht auch auf keinen Fall. Ob der Hund in der Nähe ist, ist nicht so wichtig, solange man ganz vorne stehen darf!

Wie im wahren Leben, ist es auch im Spiel nicht so einfach den Perfekten Moment zu erwischen!

Inhalt Der Perfekte Moment Tische Boden Personenkarten

Das Spiel
Der Perfekte Moment
ist ein Familienspiel von Anthony Nouveau und bei Corax Games erschienen. Es ist für 2-4 Spielende geeignet und kann ab 10 Jahren gespielt werden.

Bevor wir beginnen können, erhalten alle einen Sichtschirm, einen Tisch, einen Fußboden mit Markierungen und die 14 Personenaufsteller (Acrylaufsteller sind Bestandteil der Deluxeausgabe) und zehn Dekogegenstände. Sowie je nach Anzahl der Mitspielenden eine bestimmte Menge an Personenumschlägen, die restlichen Umschläge kommen in die Tischmitte.

Aufbau für 2 Personen: JEde:r 14 Personenaufsteller, Gegenstände, Sichtschirm, Boden und 5 Personenumschläge

Sobald die Vorbereitungen abgeschlossen sind, öffnet jeder für sich die Umschläge mit den Informationen und platziert die Personenaufsteller ihren Wünschen entsprechend. Ob direkt am Tisch, lieber links oder rechts, neben einer bestimmten Person, sichtbar oder verdeckt. Die Wünsche sind vielfältig und widersprechen sich auch durchaus mal. Die Dekogegenstände können auf dem Tisch platziert werden, je nach Spielvariante dienen sie auch als Bieteinsatz.

Personenkarten mit Anweisungen zur Platzierung

Haben alle Spielenden die ersten Platzierungen vorgenommen, werden die Umschläge getauscht, weitergegeben oder versteigert. Dazu wird jeweils eine Rundenkarte aufgedeckt, die angibt wie Informationen verbreitet werden. Dies geschieht insgesamt sechsmal, im Anschluss wird dann gewertet! Einige Rundenkarten können im Rahmen einer Auktion versteigert werden, dazu dienen die Dekorationsgegenstände auf dem Tisch.

Rundenkarten je nach Spieleranzahl unterschiedlich

Autkionsrundenkarten

Alle Spielenden habendie Möglichkeit eine Person als „Lieblingsperson“ zu bestimmen. Die Punkte, die am Ende durch diese Person erzielt werden, zählen für alle doppelt – auch eventuelle Minuspunkte!. Hierbei ist es nicht unerheblich den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, wann es sinnvoll ist, die Karte in den passenden Umschlag zu stecken. Zu früh, so gebe ich anderen die Chance ebenfalls über meine Lieblingsperson viele Punkte zu generieren. Warte ich, kann es passieren, dass ich den Umschlag abgeben muss und ich die Karte nicht mehr in den Umschlag schieben kann.

Lieblingskarte pro Spieler

Nach sechs Spielrunden, machen alle Spielenden eine Foto vom Perfekten Moment. Wer kein Foto machen kann oder möchte kann auch einfach sein Augenmaß nutzen, um die Wertung durchzuführen. Der Sichtschirm wird zusammengeklappt und dient als Punkteleiste. Nach und nach werden alle Umschläge geöffnet und die Wünsche nochmals vorgelesen. Die eigenen Punkte werden gezählt und der Marker entsprechend vor- oder rückwärts bewegt. Personen, die überhaupt nicht auf dem Bild erscheinen geben 0 Punkte, daher ist es ab und an auch gar nicht doof zu verzichten! Bei Unklarheiten, z.B. „Ist Person X wirklich nicht zu sehen?“ – entscheiden alle Spielenden gemeinsam. Wer am Ende die meisten Punkte sammeln konnte, hat wahrlich den Perfekten Moment erwischt!

Sichtschirm wird zur Wertungsleiste

 

 

Fazit
Das Spiel besticht mit einer tollen Tischpräsenz, einem hervorragenden Material und einem erfrischend neuem Spielkonzept! Fairerweise muss gesagt werden, dass die Acrylmaterialien das Spiel nochmals aufwerten. Allerdings bieten die Pappaufsteller einen deutlich besseren Sichtschutz, wenn es bspw. um die Frage geht, ob Person X nicht zu sehen ist. Hier auf dem Foto steht hinter beiden die gleiche andere Person!

Pappaufsteller und Arcylfiguren

Der Perfekte Moment ist ein gelungenes Familienspiel, denn auch Kindern macht es durchaus Freude die Personenaufsteller in die richtige Position zu rücken. Auch Wenigspielende kommen hier schnell zum Spielspaß, denn die Grundregeln sind denkbar einfach und auch auf der Startspielerkarte nochmals zusammengefasst. Mit dem Auktionsmechanismus kann nach einigen Partien noch etwas mehr Interaktion ins Spiel gebracht werden, für den grundsätzlichen Spielspaß ist das aber nicht zwingend nötig! Mittlerweile gibt es bereits die zweite Erweiterung. Auch nach einigen Partien ist der Spielspaß bei uns noch ungebrochen! Für entspannte Spielrunden zu zweit ist es genauso gut geeignet, wie für Spielnachmittage mit der Familie.

 

Bewertung / Test
+ innovatives Spielkonzept
+ tolles Material
+ thematische Gestaltung
+ leichte Grundregeln

(Eine Rezension von Julia Schneider)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
„Familienspiel“

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 75 Jahre
3.5

Der Perfekte Moment (2020)

Spielidee: Anthony Nouveau
Grafik: Maja Wrzosek, Sören Meding, Gyula Pzsgay
Verlag:  Corax Games
Spieler:innenanzahl: 2 – 4 Spielende (5-6 Spielende-Erweiterung erhältlich)
Altersempfehlung Verlag: ab 10 Jahren
eigene Altersempfehlung: ab 8 Jahren
Spieldauer: 40 Minuten

Generationentauglich: Thematisch sicher ein Spiel, das alle Altersgruppen anspricht! Regeln sind leicht verständlich, das Material ist von guter Qualität. Das Aufstellen könnte problematisch werden, da ein ruhiges Händchen wichtig ist, damit nicht andere Personen wieder umfallen.

Kommentare sind geschlossen.