Bunte Pollen – Bzzzz… Königreich der Bienen von Funbot L+N GmbH (Rezension)

Bzzzz… Königreich der Bienen | Familienspiel | ab 6 Jahren | 2 bis 6 Spielende | Kamil Cieśla | Funbot L+N GmbH | generationentauglich | pädagogisch wertvoll

Wer ist die fleißigste Biene im Königreich und kann am schnellsten die Pollen zum Bienenstock liefern, damit köstlicher Honig hergestellt werden kann?
Wer Kitsch liebt ist hier genau richtig. Bzzzz… Das Königreich der Bienen lädt aber auch ein um zu entspannen. Eine leichte familienfreundliche Kost die bei uns öfters auf den Tisch kommt.

Spieleschachtel mit Inhalt

 

Das Spiel
Bzzzz… Königreich der Bienen
 ist ein Familienspiel von Kamil Cieśla und bei Funbot L+N GmbH erschienen. Es ist für 2 – 6 Spielende geeignet und kann ab 6 Jahren gespielt werden.

Es werden von den Honigkarten pro Person jeweils fünf Karten abgezählt. Dazu kommen zusätzlich nochmal fünf Karten. Bei einem Spiel mit vier Spielenden wären dies dann insgesamt 25 Karten. Davon werden vier aufgedeckt, die restlichen Karten bilden den Nachziehstapel.
Außerdem werden die Sammelkarten, sowie die Pollensteine bereitgelegt.

Spielaufbau

Spielaufbau

 

Wer beginnt, nimmt sich einen, die anderen Mitspielenden zwei beliebige Pollensteine. Schon kann es losgehen. Die Person am Zug kann immer eine aus zwei Aktionen auswählen. Entweder nimmt sie sich zwei Sammelkarten und wählt davon eine Karte aus oder kauft eine Honigkarte.

Nimmt man sich zwei Sammelkarten, kann man die jeweiligen Pollen für sich beanspruchen. Doch niemand geht hier leer aus. Die oben rechts abgebildeten Pollen bekommt die aktive Person. Für die Mitspielenden gibt es die unten links abgebildeten Pollen. Hier ist dann oft etwas Taktik gefragt. Man muss dabei nicht nur auf sich selber achten, sondern auch, was mit den genommenen Pollen die Mitspielenden für Honigkarten ergattern könnten. Ebenfalls muss man aufpassen, welche Pollen man nimmt. Denn es sind nur drei Pollen je Farbe erlaubt. Man darf niemals mehr haben. Wenn man also schon zwei lila Pollen hat und man würde durch eine Sammelkarte weitere zwei lila Pollen bekommen, darf man diese erst gar nicht nehmen. Auch nicht eine um auf drei aufzustocken.

Sammelkarten und Pollensteine

Sammelkarten und Pollensteine

Als zweite Aktionsmöglichkeit kann man Pollen gegen eine Honigkarte eintauschen. Diese bringen am Ende die Punkte. Auf einigen Honigkarten sind Texte, die man manchmal erfüllen kann oder aber auch erfüllen muss, wenn z. B. andere Spielende einen Nutzen daraus ziehen können.

Honigkarten

Honigkarten. Für die grauen Felder kann man eine beliebige Pollenfarbe abgeben.

Gespielt wird solange bis vom Nachziehstapel die letzte Honigkarte aufgedeckt wurde. Danach haben die Mitspielenden noch jeweils einen Zug. Wer am Ende die meisten Punkte hat, gewinnt das Spiel.

Erfahrene Pollensammler:innen können in das Spiel noch die Bienenstockkarten mit einbauen. Diese bringen am Ende bei gewissen Kombinationen nochmal Extrapunkte oder können sogar einen „Sofortgewinn“ auslösen.

Bienenstockkarten

Bienenstockkarten

 

Fazit
Das Spielprinzip fanden Gelegenheitsspielende, sowie Vielspieler jeden Alters gut. Das überschaubare Regelheft hat eine gute Gliederung und ist mit deutlichen Bildern versehen. Die Aufmachung ist kitschig, aber keinesfalls kindisch. Ein kurzes Spiel an dem die ganze Familie von jung bis alt ihren Spaß haben wird. Die Regeln sind schnell klar, die hochwertigen Karten sind sehr übersichtlich, mit großen und klar zu erkennenden Symbolen, gestaltet.
Je mehr Spielende, desto größer ist der Spielreiz.

 

Bewertung / Test
+ Das Material wirkt langlebig
+ Ein entspannendes Familienspiel
+/- Wer Kitsch mag, wird dieses Spiel lieben
– Die Karten wiederholen sich. Da hätte man mehr daraus machen können

 

(Eine Rezension von Christiane Köstlinger)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Familienspiel”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altersgruppe 50 bis 75 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 76 Jahre
4

Bzzzz... Königreich der Bienen (2019)

Spielidee: Kamil Cieśla
Grafik: Dagmara Gąsla, Piotr Hornowski
Verlag: Funbot L+N GmbH, Awaken Realms lite
Spieler:innenanzahl: 2-6 Spielende
Altersempfehlung Verlag: Ab 6 Jahren
Eigene Empfehlung: Die meisten Honigkarten sind mit Text. Diese sind aber kurz und kann man vorlesen. Möchte man den Spielfluss nicht unterbrechen, sollte das Kind lesen können oder es werden nur Karten ohne Text hergenommen. Dies ist aber bei einer größeren Spieleranzahl dann schwierig, weil nicht so viele Karten ohne Text dabei sind. 
Spieldauer
: 15 – 20 Minuten

Generationentauglich: Ja. Die Karten sind übersichtlich und ansprechend gestaltet. Hier hat jede Generation Spaß.

Pädagogisch wertvoll: Hier lernt das Kind entsprechende Farben zu sammeln und zuzuordnen. Außerdem wird die Frustrationstoleranz geübt, da es immer wieder vorkommt, dass eine entsprechende Karte vor der Nase weggeschnappt wird.

Kommentare sind geschlossen.