7, 2, kikeriki – Biss 20 von Drei Magier (Rezension)

Biss 20 | Partyspiel | ab 7 Jahren | 2 bis 8 Spieler:innen | Lena & Günther Burkhardt | Drei Magier| pädagogisch wertvoll | generationentauglich

„Ich kann schon bis 20 zählen“. Dieser Satz macht uns schon in frühester Kindheit stolz. Zudem lernen wir die Reihenfolge der Zahlen als ein festgeschriebenes Gesetz der Mathematik. Bei Biss 20 ist aber alles anders. Dort gilt beim Zählen, was die freche Fledermaus Fritz vorgibt. Und da kann auf die 2 schon mal die 7 folgen und bei 1 schreit jemand wie ein Hahn auf dem Mist. Also: 7 – 2 – kikeriki – los!

Das Spiel ist in violetten Tönen gestaltet und zeigt die Karten und Edelsteine.

Ein Traum in lila.

 

Das Spiel
Biss 20
ist ein Familienspiel von Lena & Günther Burkhardt und bei Drei Magier erschienen. Es ist für 2 bis 8 Spieler:innen geeignet und kann ab 7 Jahren gespielt werden.

Biss 20 ist ein kooperatives Spiel und stellt der Gruppe ein einziges Ziel: Zählt gemeinsam fehlerfrei bis 20. Damit gewinnt das Team die lilanen Edelsteine in der Tischmitte. Die jüngste Spieler:in beginnt mit 1, dann geht’s weiter im Uhrzeigersinn mit 2, 3 und so weiter. Bei 20 ist Schluss: gewonnen! Doch ganz so einfach macht es uns Fritz, die freche Fledermaus nicht. Vor dem Zählen werden von einem Kartenstapel mit den Werten von „eins“ bis „zwanzig“ zwei Karten gezogen. Ab sofort und für den Rest des Spiels sind diese beiden Zahlen in der Zählreihenfolge vertauscht. Werden beispielsweise die Karten mit den Werten „drei“ und „sieben“ gezogen, ist die richtige Zahlenfolge ab sofort: 1, 2, 7, 4, 5, 6, 3, 8, … 20. Wer sich dabei verspricht, legt einen Edelstein zurück in die Schachtel. Die Runde wird neu gestartet, die Herausforderung bleibt die gleiche.

Immer wenn das Team fehlerfrei bis 20 gezählt hat, kommt eine weitere Aufgabe dazu. Eine neue Zahlenkarte wird umgedreht, dazu noch eine verdeckte Aufgabenkarte. Ab sofort müssen alle, statt die Zahl zu nennen, die aufgedeckte Aufgabe ausführen. Zum Beispiel muss die gezeigte Zahl geflüstert oder mit den Fingern geschnippt werden oder eine Aufgabenkarte ersetzt eine Zahl durch eine Verbeugung. Es kann auch passieren, dass statt der Zahl ein Geräusch gemacht oder eine Farbe genannt werden muss. Spätestens jetzt läuft das Hirn auf Hochtouren, auch deswegen, weil die vorigen Vorgaben weiterhin gelten. Ab sofort sind Fehler beim Zählen vorprogrammiert.

Die Liste, anhand derer die Zahlenwerte ersetzt werden.

Nicht die 17, bloß nicht die 17.

Statt traumwandlerischer Sicherheit im Zahlenraum bis 20 entsteht turbulentes Ziffernchaos im Kopf. Was kam nochmal nach der 8? Warum steht sie auf? Was macht er mit seinen Fingern? Was muss ich nur sagen?  Das Schöne ist: Die häufigste Reaktion auf einen Fehler einer Mitspieler:in ist lautes erlösendes Lachen und motivierende Zusprache. Biss 20 baut eine unglaubliche Gruppendynamik auf. Je nachdem, wie selbstbewusst oder eingespielt die Gruppe ist, weist sie sich selbst einen Schwierigkeitsgrad zu. Der unterscheidet sich in der Zahl an Aufgabenkarten, die gelöst werden müssen, bevor die Kristalle aufgebraucht sind.

Am Schluss gewinnt die Gruppe, wenn alle Aufgaben gemeistert sind oder verliert, wenn alle Kristalle wieder in der Schachtel liegen. Biss 20 bietet auch einen Modus, in dem alle gegeneinander spielen können. Geht natürlich auch, sorgt aber für eine ganz andere Dynamik. Ich persönlich freue und ärgere mich als Gruppe lieber und lache lieber mit anderen statt über andere.

Ein Blick auf das Material mit den Zahlenkarten

Was kommt nach 3? Achtzehn, oder doch vier?

 

 

Fazit
Die Altersangabe ab 7 Jahren ist bei Biss 20 sicher nur ein Orientierungswert. Wer bis 20 sicher zählen kann, spielt mit. Das geht im Einzelfall auch schon im Vorschulalter, genau so wie im hohen Alter. Somit ist Biss 20 auf jeden Fall generationentauglich.  Das Spiel besitzt einen hohen Wiederspielwert, da durch die Kombination von Zahlen- und Aufgabenkarten jede Runde anders verläuft. Das schult die Konzentrationsfähigkeit extrem und trainiert unsere intellektuellen Kapazitäten. Dazu entsteht ein Mix aus Spannung und Entspannung. Lust auf gute Laune und Gruppendynamik? Dann 7, 2, kikeriki – los und Biss 20 auf den Tisch.

 

 

Bewertung / Test:
+ Spaß ohne Ende
+ simple Spielidee, die blitzschnell erklärt ist
+ eignet sich für Gruppen
+ tolle Dynamik
+ generationengeeignet
+ schult Konzentrationsvermögen
+ hoher Wiederspielwert
– einen konfrontativen Modus hätte es nicht gebraucht

(Eine Rezension von Oli Clemens)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Familienspiele”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altersgruppe 50 bis 75 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 76 Jahre
4.1

Biss 20 (2020)

Spielidee: Lena & Günther Burkhardt
Grafik: Rolf Vogt
Verlag:  Drei Magier
Spieler:innenanzahl: 2-8 Spieler:innen
Altersempfehlung Verlag: Ab 7 Jahren
Eigene Empfehlung: Auch jünger, wenn die Zahlen bis 20 klappen
Spieldauer
: 10 Minuten

Generationentauglich: Wer zählen kann, kann spielen, da spielt jung oder alt keine Rolle.

Pädagogisch wertvoll: Baut Konzentrationsvermögen und Abstraktionsvermögen auf und schult die Frustrationstoleranz als Teil einer dynamischen Gruppe

Kommentare sind geschlossen.