Wer ist der kühnste im ganzen Land … ? – The Boldest von Pegasus / Edition Spielwiese (Rezension)

The Boldest| Familienspiel | ab 10 Jahren | 2 bis 5 Spieler*innen | Sophia Wagner / Pegasus – Edition Spielwiese

Nur die kühnsten Helden wagen sich in den Wald im Eisental. Monster und rätselhafte Gegenstände haben das Interesse des Königs geweckt. Die stärksten Heldentrupps aus jeder Fraktionen dürfen sich in die gefährliche Expedition wagen – auf der Jagd nach Artefakten und mechanischen Monstern.

 

Das Spiel
The Boldest
ist ein Familienspiel von Sophia Wagner und bei Pegasus / Edition Spielwiese erschienen. Es ist für 2-5 Spieler*innen geeignet und kann ab 10 Jahren gespielt werden.

Im Kern ist das Spiel ein Deckbauspiel mit Bietmechanismus. Jede*r Mitspielende erhält einen Sichtschirm, Starter-Heldendeck und zwei Tableaus!

In mehreren Runden (Tagen) stellt jeder/jede geheim die eigenen Truppen zusammen: Krieger, Techniker, Jäger und Köche. Doch nur die stärkste Truppe jeder Fraktion darf in den Wald ziehen, um Artefakte, Gegenstände oder Monster zu erbeuten. Um manche Karten nehmen zu dürfen, müssen die Helden allerdings bestimmte Voraussetzungen aufweisen.

Die Spieler*innen wählen aus ihrem Kartendeck aus, welche Helden sie ins Rennen schicken möchten, alle übrigen ruhen sich auf dem Schlafplatz (Spielertableau) aus und sind in der nächsten Runde verfügbar.

Nachdem jeder / jede geheim geboten hat, werden die Truppenstärke verglichen. Die stärkste Truppe darf in den Wald ziehen, um auf Punktejagd zu gehen. Die übrigen Truppen werden auf den Schlafplatz gelegt und können am nächsten Tag genutzt werden. Die Anführenden der stärksten (oberste Karte) kommen nach ihrem Einsatz komplett aus dem Spiel.

Einzige Ausnahme bilden die Köche, sie gehen nicht in den Wald, sondern sorgen dafür, dass drei neue Helden in die Truppen kommen, diese können direkt in den nächsten Runde genutzt werden. Einige Helden haben Zusatzfunktionen, die einmalig im Spiel genutzt werden. Außerdem gibt es Begleiter (Tiere), die als Joker in jede Truppe gehen können.

Die genutzten Truppen verbringen die nächste Runde im Festzelt, um ihren Einsatz zu feiern und stehen daher erst wieder in der übernächsten Runde zur Verfügung.

Je nach Spieleranzahl verläuft das Spiel über 4 oder 5 Tage, danach werden die Punkte gezählt und die kühnste Truppe wird gekürt!

 

Fazit:
The Boldest macht auf den ersten Blick den Eindruck, ein komplexes, sehr thematisches Spiel zu sein. Doch hinter dem teilweise etwas aufgebauschten Material verbirgt sich ein recht einfacher Deckbuilder mit Bietmachnismus. Im Spiel zu zweit kann man sich recht gut aus dem Weg gehen und findet immer eine Möglichkeit mit seinen Truppen etwas anzufangen. Bei 4 oder 5 Spielern*innen überwiegt leider der Glücksfaktor und es scheint kaum planbar zu sein. Im Spiel zu dritt scheinen diese Punkte eher ausgewogen zu sein.

 

Bewertung / Test:
+ einfacher Grundmechanismus
+ bei 2-3 Spieler*innen gute Spielzeit
+ kaum Downtime
+ eingängiger Spielablauf
+ gute Ikonografie
– Spieldauer bei 4/5 Spieler*innen zu lange
– Material recht aufgebauscht (Brett nicht wirklich nötig)
– schlecht planbar bei 4/5 Spieler*innen

 

(Eine Rezension von Julia Schneider)


Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Familienspiel”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 75 Jahre
2.7

The Boldest (2018)

Spielidee: Sophia Wagner
Grafik: Max Prentis
Verlag: Pegasus / Edition Spielwiese
Spieler*innenanzahl: 2-5 Personen
Altersempfehlung Verlag: Ab 10 Jahren
Spieldauer: 30 – 90  Minuten

Generationentauglichkeit: Bedingt generationentauglich! Thema muss auf der einen Seite ansprechen, allerdings ist dies nicht intensiv im Spiel umgesetzt.

 

Kommentare sind geschlossen.