Toller Spielspaß für Alle – Bumuntu von Pegasus (Rezension)

(Bumuntu, von Tim Blank, Grafik: Michaela Parla,für 2-5 Spieler, 20-40 Min, ab 8 Jahre, bei Pegasus Spiele, 2019, ist ein abstraktes, aber leicht zugängliches Familienspiel mit Spielspaß für jede Altersgruppe)

Die Bakongo glauben, dass Tiere weise Kreaturen sind und sie bringen uns bei, gut und moralisch zu sein. Schade nur, dass die Bakongo und ihre weisen Tiere nur in einem kleinen Landstrich irgendwo im westlichen Afrika zuhause sind. Diese Weisheit-verströmenden Tiere könnte man überall auf der Welt brauchen.

Ganz im Sinn der Bakongonesen (oder wie man die Leute dort nennt) suchen wir die Weisheit und die Gunst der Tiere, indem wir ihren Spuren folgen, deren Gunst sammeln und am Ende mit den meisten Punkten als Gewinner dastehen. Und damit wir auch was fürs Leben lernen: Der Name des Spiels ist der Volkssprache Kikongo entnommen und bedeutet Zivilisation.

In einem 8×8-Raster liegen 64 Steine. Diese Steine zeigen Tiere, von jeder Tierart gibt es acht Steine und im Spiel selbst gibt es zehn Tiersets. Damit kann jedes Spiel mit unterschiedlichen acht Tiersets gespielt werden, sehr gut. Wir setzen unsere Spielfigur auf ein Randfeld und wenn wir am Zug sind, bewegen wir unsere Figur. Diese Bewegung wird durch das Tier bestimmt, auf dem wir stehen. Ist es zum Beispiel eine Giraffe, darf ich mich ein bis drei Felder weit bewegen. Ein Zebra erlaubt mir einen Zug um bis zu sieben Felder, aber in nur einer Richtung. Gut, dass auf dem Sichtschirm, den jeder Spieler vor sich hat, die Bewegung noch einmal erklärt ist. Aber auch so hat man die Züge schnell erfasst. Interessanterweise lernen Kids diese Züge deutlich schneller als wir älteren Spieler.

Nach seinem Zug nimmt man den Stein vom Feld, auf dem die Figur zuvor gestanden hat und so sammelt man im Laufe mehrerer Runden Tiersteine ein. Manche davon erlauben bestimmte weitere Aktionen wie „Banane nehmen“ oder Wertungstafel manipulieren.

Und genau das Letztere ist ein weiterer toller eigenständiger Mechanismus, der perfekt zum Zugmechanismus passt. In der Wertungstafel sind nämlich die im Spiel vorhandenen Tiere aufsteigend angeordnet und für jeden Platz gibt es unterschiedliche Wertungen am Spielende. Ich kann die Reihenfolge der Tiere ändern und kann so meine gesammelten Steine wertvoller machen.

Das Spiel basiert also auf zwei tollen Mechaniken, die unterschiedlichen Züge abhängig vom Feld auf dem ich stehe und die manipulierbare Wertung der gesammelten Steine. Und dabei ist das Spiel sehr einfach, in fünf Minuten erklärt und spielt sich spätestens nach einer Partie richtig leicht und flott, auch und gerade für Kids ab 8. Genial!

Ein so einfaches und doch forderndes Spiel, das ein ideales „Gateway“-Spiel sein kann zu den etwas komplexeren Familienspielen. Denn as Spiel vermischt diese beiden Mechaniken so geschickt und so geschliffen, dass man ohne es wirklich zu merken, wie von selbst das nächsthöhere Spielelevel erreicht hat.

Das hochwertige Material trägt seinen Teil dazu bei, richtig stabile dicke Steine, klare Zeichnungen, stabiles Material. Rundum ein gelungenes Spiel … mit nur einem riesen Schnitzer in der Ausstattung. Ja leider. Die Spielfiguren. Schlank, elegant, hoch, sehen gut aus, erfüllen ihren Zweck, denn sie verdecken nicht das auf dem Stein aufgedruckte Tier. Aber sie fallen so leicht um!!! Eine kleine Spieltischerschütterung, ein beim Aufheben aus der Hand gefallener Spielstein und schon beginnt die Diskussion, wo denn der Spielstein stand. Was für ein Ärger. Das hätte man doch anders lösen können, ja müssen. Unabhängig von dieser einen ärgerlichen Sache ist es ein rundum perfektes Spiel. Abstrakt, strategisch und dabei so eingängig, so spielbar.

 

Fazit

Bumuntu ist ein strategisches abstraktes Familienspiel, das gewisse Ansprüche stellt aber herrlich einfach und umkompliziert zu spielen ist. Schnell und einfach erklärt und bietet nicht nur für Kids wunderbare Unterhaltung. Durch die Tiere und die Geschichte wird man in das Spiel förmlich hineingezogen, Material und Grafik sind spieleinladend, nur die Spielfigur fällt sehr leicht um.

Wie von selbst beginnt man ein paar Züge voraus zu denken, man beachtet, das die Mitspieler so machen, hin und wieder kann man sie auch ärgern, denn ein paar Tiere erlauben, andere Figuren zu bewegen – spaßig. Spielt sich in jeder Besetzung gut, zu fünft mit deutlich mehr „Ärgerfaktor“.

In der Regel übrigens ist ein Fehler: Da wird für die erste Partie ein Tierset vorgeschlagen aus nur sieben Tieren. Da haben die einfach das Krokodil weggelassen (in der englischen Regel ist es richtig).

Meiner Meinung nach sollte das Spiel in jedem Spielregal für Familien stehen, es ist ein Spiel, dass allen Altersgruppen gefällt und auch so manchen Kennerspieler ein freudiges „Wow“ entlockt. Das muss man haben. Und nach ein paar Partien ist man bereit, sich den etwas komplexeren Spielen zuzuwenden – ein perfektes Einstiegsspiel easy und einfach und doch lernt man wie von selbst mehr und weiter zu denken.

Durch die stets neue Auslage und der immer neu zusammengestellten acht Tiere im Spiel ist kein Spiel wie das andere. Viel Wiederspielreiz ist vorhanden und nach einer schnellen Partie folgt gleich die nächste. Übrigens auch für Spielrunden ohne Kids geeignet – wirklich für jedes Alter.

 

BEWERTUNG

+ tolles Spielmaterial
+ schnell erklärt
+ gute Spielhilfe
+ raffinierter Mix aus zwei Spielmechaniken
+ tolles Spiel für alle Altersgruppen
+ ideales Einstiegsspiel für komplexere Familienspiele
— Spielfiguren fallen sehr leicht um

 

(Eine Rezension von Gerhard Hany – Fotos: Gerhard Hany)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Familien-Spiel”

Ich ziehe einen halben Stern ab, weil die Spielfiguren meiner Meinung nach missglückt sind, die müssten stabiler stehen.

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altersgruppe 50 bis 75 Jahre
  • ... Altersgruppe über 75 Jahre
4.3

Bumuntu

Autor: Tim Blank
Grafik: Michaela Parla
Verlag: PegasusSpiele
Spieleranzahl: 2-5 Spieler
Altersempfehlung Verlag: Ab 8Jahren
Spieldauer
: 30 Minuten

Generationentauglich: absolut geeignet bis auf die umfallenden Spielfiguren

 

Kommentare sind geschlossen.