Tag 15: #nähengegenCorona in Rottal-Inn pausiert nicht, trotz Schön-Wetter

Gemeinsam sind wir stark: #nähengegenCorona

 

Wochenende und schönstes Wetter. Da habe ich mich natürlich drauf eingestellt, dass unsere NäherInnen ein wenig pausieren. Für mich war klar: Die nächsten Tage werden weniger Masken eintrudeln. Kein Problem, schließlich können die Einrichtungen auch mal 2-3 Tage warten. Doch ich hatte mich getäuscht. Mal wieder habe ich unterschätzt, wieviel Tatendrang in unserer gemeinsamen Aktion steckt. Denn es kamen Masken. Und zwar jede Menge. Auf dem Foto könnt Ihr über 2000 Masken bewundern, die gerade in meinem Arbeitszimmer vorgepackt sind, diesmal waren auch viele Kindermasken dabei – Einrichtungen hatten dafür Bedarf angemeldet.


Ist das nicht der Hammer?

Wenn wir die Masken dazurechnen, die wir bereits herausgegeben haben, dürften wir nun bei mindestens 5000 Masken liegen. Und das in nur 2 Wochen. Ich wiederhole mich zwar, aber: Rottal-Inner, Ihr seids einfach der Wahnsinn. Vielen, vielen Dank für all die UnterstützerInnen. Egal ob NäherInnen, Stoff- & GummizuschneiderInnen, Verteilstationen, FahrerInnen (mittlerweile sind es schon 2 TaxifahrerInnen, denn Paula hilft nun auch tatkräftig mit), SpenderInnen (Gerade Geldspenden benötigen wir dringend für Gummikauf) oder alle, die es weiter erzählen: Ihr tragt dazu bei, dass wir wirklich vielen Menschen helfen können.

Denn mitnichten benötigen nur Einrichtungen unsere Masken. Diese haben zwar den Vorrang, da systemrelevante Bereich definitiv mit Masken ausgestattet sein sollten, doch auch private Personen fragen an. Und das können wir gut verstehen. Denn selbst das Robert-Koch-Institut  befürwortet – bei richtiger Anwendung – das Tragen von (Stoff-)Masken. Die richtige Anwendung ist dabei Entscheidend, daher findet Ihr nun hier (KLICK) auch eine Anwendungsempfehlung von uns.

Für die Verteilstationen ist es allerdings etwas umständlich, Einzelanfragen zu bedienen.
Daher hat sich unsere Verteilstation in Mitterskirchen nun dazu bereit erklärt, an Privatpersonen Masken gegen Spende herauszugeben.
Dort könnt Ihr ab morgen anfragen. Beachtet bitte, dass Versand zu aufwändig ist und nur in absoluten Notfällen ermöglicht wird (gegen Portoerstattung).

Verteilstation 9
Kerstin Sigl
Gerastraße 19
84335 Mitterskirchen – Abgabe in Kiste unter Betontreppe
Tel. 0176 22297740 (Bei Abholung Material UND Abgabe Spenden/fertige Masken kurz vorher anrufen)

 

Anbei gibt es wieder ein paar tolle Eindrücke und wie immer am Ende den Link zum Artikel, in dem hoffentlich alle Fragen von Einrichtungen, interessierten NäherInnen und SpenderInnen beantwortet werden.










 

 

Der Wichtigste Artikel, mit allen Infos, ist aber nach wie vor dieser hier (Klick) Egal ob Einrichtung, SpenderInnen oder NäherInnen, hier steht alles, was Ihr wissen müsst.

 

 

Gemeinsam sind wir stark: #nähengegenCorona

Kommentare sind geschlossen.