Rezensionen Tierische Schlacht um den Schatz von El Capulco – Little Battle von Loki (Rezension)

 Little Battle| Kinderspiel | ab 5 Jahren | 3 bis 5 Spieler:innen | Dorian und Leandro Berthelot | Loki |  pädagogisch wertvoll | generationentauglich

In diesem Kartenspiel für Kinder schlüpfen die Spieler:innen in die Rollen von kleinen Piratenkapitänen. Jeder Kapitän muss eine Bootsbesatzung zusammen stellen mit der er auf Schatzsuche gehen möchte. Wer wird die wertvollsten Schätze bergen?

 

Das Spiel:
Little Battle ist ein Kinderspiel von Dorian & Leandro Berthelot und bei Loki erschienen. Es ist für 3-5 Spieler:innen geeignet und kann ab 5 Jahren gespielt werden.

Das Spiel besteht aus zwei unterschiedlichen Phasen. In der ersten Phase werden die Mitglieder der Bootsbesatzung ausgewählt. Jeder/Jede Spieler:innen erhält fünf Handkarten. Aus diesen wählt jeder Kapitän eine Karte aus und gibt seine Handkarten im Uhrzeigersinn an den nächsten Spieler weiter. Die ausgewählte Karte wird verdeckt vor dem/der Spieler:innen abgelegt. Es wird also ein Kartendrafting durchgeführt. Dies wird so lange wiederholt, bis jeder Spieler fünf Karten vor sich liege hat.

So – die Besatzung ist angeheuert. Dann können die Schiffe samt mutiger Besatzung in See stechen und am Kap von El Capulco vor Anker gehen. Am Strand dieser Insel sind jede Menge Schätze versteckt. Diese Schatztruhen liegen in Form von zwei verdeckten Kartenstapeln aus. Nun beginnt die zweite Phase des Spiels, in der die Spieler:innen um die Schatztruhen kämpfen. Die Spieler:innen nehmen ihre fünf Karten auf die Hand und können nun eine dieser Handkarten auswählen und verdeckt vor einen der beiden Schatztruhenstapeln legen. Haben alle Spieler:innen eine Karte ausgespielt, werden die Karten umgedreht und es kommt zu einem Stechen. Es wird zunächst verglichen, ob die Farbe des mutigen Piraten mit der Farbe der Truhe übereinstimmt. Alle Piratenkarten, die farblich nicht übereinstimmen, werden abgelegt. Bei Farbübereinstimmung mit der Truhe erhält der/die Spieler:innen die Truhe und legt sie vor sich ab. Stimmen die Farben überein und liegen mehrere passende Piraten an einer Truhe kommt es zum Kampf. Es werden die Zahlenwerte verglichen, und der Pirat mit der höchsten Zahl nimmt sich die Truhe und legt seine Piratenkarte ab. Dadurch kommt die nächste Schatztruhenkarte zum Vorschein, und die übrigen ausliegenden Piratenkarten werden wieder mit der Farbe der Schatztruhe verglichen. Dies wird solange durchgeführt, bis alle Karten abgelegt wurden.

Jeder/Jede Spieler:innen sucht sich nun die nächste Handkarte aus und legt sie vor einem der Schatztruhenstapel ab. Das ganze Vorgehen wird so lange wiederholt, bis alle Handkarten ausgespielt wurden. Sollten jetzt noch Schatztruhenkarten ausliegen, werden die abgelegten Piratenkarten erneut gemischt und das Spiel beginnt wieder mit dem Kartendrafting.

Das Spiel endet, wenn die letzte Schatztruhe genommen wurde. Und jetzt wird es spannend. Die Truhenkarten zeigen auf der Kartenvorderseite eine unterschiedliche Anzahl Goldstücke. Besonders gemein ist, dass es sogar zwei leere Schatztruhen gibt. Jeder Spieler zählt die Anzahl seiner erbeuteten Goldstücke zusammen. Der Spieler mit den meisten Goldstücken ist Sieger.

 

Fazit:
Little Battle macht Spaß. Das Spiel ist für Kinder eine tolle Einführung in die Mechanismen Drafting und Stechen. Das Spielmaterial ist schön illustriert und gut durchdacht. Auf den Karten befinden sich nicht nur Zahlen, um die Stärke der Karte festzulegen, sondern man kann die Stärke einer Karte auch an der Symbolik erkennen. So können auch Kinder mitspielen, die im Zahlenraum bis zehn noch nicht ganz sicher sind. Das Spiel hat kurze und gut verständliche Regeln. Das Spiel ist auch generationentauglich. Für eine Piratenschlacht zwischen Oma und Opa und Enkeln steht bei diesem Spiel nichts im Wege. Dank der handlichen Schachtel ist es super zum Mitnehmen geeignet. Für Kinder, für die das Spiel bereits zu einfach ist, gibt es eine Variante mit Sonderkarten.

 

Bewertung / Test:
+einfache Regeln
+schön illustriert
+generationentauglich
+handliche Schachtel
-Texte auf der Schachtel sind sehr klein und schlecht lesbar

 

(Eine Rezension von Nicole Zeller)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Kinderspiele” 

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
5

Little Battle (2019)

Spielidee: Dorian & Leandro Berthelot
Grafik: Ariel Icandri
Verlag:  Loki
Spieler:innenanzahl: 3-5 Spieler:innen
Altersempfehlung Verlag: Ab 5 Jahren
Spieldauer: 15 Minuten

Generationentauglich: Das Spiel hat einfache Regeln und die Zahlen sind gut lesbar. Little Battle ist sehr gut auch mit der Oma oder dem Opa spielbar.

Pädagogisch wertvoll: Das Spiel übt spielerisch den Zahlenraum bis 10. Dabei kann man es auch spielen, wenn man hier noch unsicher ist. Außerdem vermittelt es die Spieltechniken Drafting und Stechen.

Kommentare sind geschlossen.