Mit der richtigen Ausrüstung in die Berge – Mountains von HABA (Rezension)

Mountains,  Familienspiel | ab 8 Jahren | 2 bis 5 Spieler*innen | Carlo A. Rossi, HABA |  generationentauglich

Nicht jeder hat die richtige Ausrüstung für die geplante Streckenschwierigkeit, da sollte man sich gegenseitig helfen. Ein thematisches Familienspiel.

 

Das Spiel:
Mountains
ist ein Familienspiel von Carlo A. Rossi und bei HABA erschienen. Es ist für 2 – 5 Spieler*innen geeignet und kann ab 8 Jahren gespielt werden.
Auf dem Spielplan liegen die Tourenkarten, nach Schwierigkeit sortiert. Jede*r Spieler*in bekommt eine Anzahl Ausrüstungskarten, die Menge hängt von der Spieler*innen-Anzahl ab. Es kommt oft vor, dass man Ausrüstungskarten doppelt bekommt, manche Karten gar nicht verteilt sind. Das passiert bei jeder Spieler*innenzahl und dürfte durchaus beabsichtigt sein.

Die Währung in diesem Spiel sind “Gefälligkeitssteine“, von denen jede*r zu Beginn acht bekommt. Die Anzahl der Rucksäcke auf den Tourenkarten zeigt an, wieviele Ausrüstungsgegenstände nötig sind, um diese Tour zu bewältigen. Auf den Karten selber steht dann, welche. Fehlen welche davon bei den eigenen Handkarten mit Gegenständen, kann man seine Mitspieler*innen danach fragen. Das Fragen allein kostet einen Gefälligkeitsstein, egal wie die Antwort ausfällt. Die Mitspieler*innen sind verpflichtet auszuhelfen, wenn sie dies können. Ist die Tourenkarte erfüllt, bekommt der/die Spieler*in die unten abgebildete Belohnung. Bei den leichten Touren kann dies auch eine weitere Ausrüstungskarten sein, zumeist aber Gefälligkeitssteine.

Wesentlich ist es, sich zu merken, wer im Besitz welcher Gegenstände ist. Denn dann kann es an die schwierigeren Tourenkarten gehen. Diese bringen dann Stempel in das Gipfelheft. Sind zwei Tourenstapel ab der Schwierigkeit 3 aufgebraucht, endet das Spiel. Sieger*in ist dann der/diejenige mit den meisten Stempeln in seinem Heft.

Das Eine ist das Merken, wer welche Gegenstände auf der Hand hat, der zweite Reiz ist das Wagnis bei den schwierigeren Tourenkarten. Mit etwas Glück passt es, aber es kann passieren, dass man passen muss. (Achtung Wortspiel, den Satz noch einmal lesen!) Und Passen ist dann ein verlorener Zug, der dann auch noch Gefälligkeitssteine gekostet hat. Die Spielidee und das Material ist stimmig umgesetzt. 8-jährige sollten mit Stempel und Stempelkissen so umgehen können, dass es keine Sauerei gibt. Der Stempel ist in seinem Döschen sicher aufgehoben, das Stempelkissen sollte man mit einem Klebestreifen etwas sichern für die Aufbewahrung. Der Deckel löst sich leicht. Eigentlich geht es da ja nur um das Zählen der Siegpunkte, doch das Stempeln in das Gipfelheft hat seinen Reiz. Moutains wird man nicht andauernd spielen, aber es ist nett und reizvoll. Kinder haben durch das Memory-Element einen leichten Vorteil, den taktischen Teil dürften sie schnell erlernen.

Die Anleitung finde ich sehr gut: verständlich und mit Beispielen klar bebildert. Zudem gibt es eine Kopiervorlage, wenn die Blätter für das Gipfelheft einmal ausgehen sollten.

 

Fazit:
Mountains ist ein gefälliges Familienspiel, das sein Thema stimmig umsetzt. Der Schwierigkeitsgrad ist hoch genug, dass auch Erwachsene ihre Freude daran haben.


Bewertung / Test:
+ schönes Material
+ stimmig gestaltet  und übersichtlich
+ leicht erlernbar, da in sich logisch
+ fördert die Merkfähigkeit


 

(Eine Rezension von Paul Theisen)


Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Familienspiel”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 75 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 76 Jahre
3.8

Mountains (2019)

Spielidee: Carlo A. Rossi
Grafik: Michael Menzel
Verlag:  HABA
Spieler*innenanzahl: 2 – 5 Personen
Altersempfehlung Verlag: Ab 8 Jahren
Spieldauer: 30 Minuten

Generationentauglichkeit: Ja, die Ikonographie ist deutlich und gut unterscheidbar. Die Steinchen sind etwas klein.

Pädagogisch wertvoll: Fördert die Merkfähigkeit

Kommentare sind geschlossen.