Mal etwas Einfaches für Zwei – Blütenpracht von Asmodee (Rezension)

Blütenpracht Kartenspiel | ab 8 Jahren | 2 Spieler:innen | Przemyslaw Fornal (u.a.) | Rebel, Vertrieb Asmodee |  generationentauglich

Wir leidenschaftliche Brettspieler lieben Herausforderungen. Für uns ist dieses Spiel mal gar nichts. Es gibt ja aber auch die Wenigspieler:innen, die Spielemuffel in der Familie, da geht so etwas Leichtes schon eher. Vor allem, weil es nicht so lange dauert.

 

Das Spiel:
Blütenpracht
 ist ein Kartenspiel von Przemyslaw Fornal (u.a.) und bei Rebel, Vertrieb Asmodee erschienen. Es ist für 2 Spieler:innen geeignet und kann ab 8 Jahren gespielt werden.

Sehr ansprechend gestaltete Blumenkarten mit sechs Blumenarten bilden den Nachziehstapel, nachdem vier verschiedene über die Blumentöpfe gelegt wurden und jeder der beiden Spieler:innen zwei Handkarten bekommen hat.

Zu Beginn eines Zuges nimmt man eine Karte vom Nachziehstapel: zeigt sie eine der vorhandenen Blumen, legt man sie an. Wenn nicht, war es das, der:die andere ist an der Reihe. So kann man weitere Karten nacheinander ziehen, bis es zu riskant wird. So lange man im Spiel ist, also nicht eine falsche Karte gezogen hat, darf man eine der Handkarten anlegen und/oder eine Blume abernten. Aus je mehr Karten sie besteht, um so mehr Siegpunkte ist sie wert.

Das ist das Grundspiel, wenn ein Kind mitspielt. In der vollen Version haben die Abbildungen auf den Blumentöpfen eine Bedeutung. Jede:r Spieler:in hat drei Marker. Das Legen eines Markers bezieht sich auf den nächsten Zug und bringt einen kleinen Vorteil.

Am Ende, wenn der Nachziehstapel durchgespielt ist, werden die geernteten Blumen gerechnet, aber auch die Anzahl der unterschiedlichen Arten.

Taktisch kann man Blumen stehen lassen, damit sie weiter wachsen. Dabei läuft man Gefahr, dass der:die Mitspieler:in sie erntet. Erntet der:die andere, hat das den Vorteil, dass nun ein Blumentopf frei ist und die nächste gezogene Karte auf jeden Fall angelegt werden kann.

Die Anleitung ist klar und eindeutig, es ist ja nun kein schwieriges Spiel. Aber sie ist liebevoll gemacht und bringt sogar Infos zu den abgebildeten Blumen.

Die Karten sind gross und leicht zu unterscheiden. Die Ikonographie für die Sondereffekte hätte klarer sein können. Praktisch ist der Effekt hier wichtiger, als die thematische Einbindung.

 

Fazit:

Ein kleines, schnelles Spiel für Gelegenheitsspieler:innen oder Spielemuffel, welche die schöne Grafik ansprechen könnte.


Bewertung / Test:
+ leichte Regeln
+ ansprechend gestaltet+ für Wenigspieler:innen nett
– hoher Glücksfaktor: frustrierend, wenn man öfter die falschen Karten zieht
– für Hobbybrettspieler:innen zu banal

 

 

(Eine Rezension von Paul Theisen)


Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Familienspiel”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altergruppe 50 bis 75 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 76 Jahre
3

Blütenpracht (2019)

Spielidee: Przemyslaw Fornal (u.a.)
Grafik: Bartlomiej Kordowski
Verlag:  Asmodee
Spieler:innenanzahl: 2 Personen
Altersempfehlung Verlag: Ab 8 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten

Generationentauglichkeit: Weitgehend, Probleme machen nur die Abbildungen für die Sonderaktionen

 

Kommentare sind geschlossen.