Das spielt man gern – “Dragon Market” von Piatnik mit toller Aufmachung (Rezension, Test)

Dragon Market von Marco Teubner, Grafik von Tomek Larek, 2-4 Spieler, ab 7 Jahren, 40 min, erschienen 2019 bei Piatnik, ist ein moderat anspruchsvolles Familienspiel mit toller Aufmachung

Wenn allein das Material entscheidet, dann gewinnt Dragon Market jeden Preis. Die Schiffe sind stabil, mit dem Händler darauf sehr stimmungsvoll und handlich, die Grafik wirkt sehr einladend und es ist eine wirkliche Freude, es auf dem Spieltisch zu sehen. Die Rede ist von Dragon Market von Piatnik.

Das Spielprinzip dieses Rennspiels ist einfach. In der Drachenbucht schwimmen die Händlerschiffe. Jedes davon hat zwei verschiedene Waren geladen. Ausgehend von seinem Kai versucht nun jeder Spieler, seine Figur über die Schiffe hinweg zu dem Händler zu führen, der die für den jeweiligen Auftrag nötige Ware hat. Schwimmen ist nicht. Man muss sich dazu die Schiffe richtig positionieren, um von Schiff zu Schiff zu springen oder mit ihnen über den See zu fahren.

Man erwürfelt sich zu Beginn eines Zuges Bewegungspunkte. Diese kann man einsetzen, um entweder von einem Feld auf ein benachbartes zu ziehen, ein Boot beliebig weit in oder gegen Fahrtrichtung zu bewegen oder ein Boot um 90 Grad drehen. Dank der Händlerfigur auf dem Boot und dem stabilen Material ist das eine wirklich einfache Sache.

Kniffliger ist es, den richtigen Weg zu finden. Denn oft genug stehen die anderen Schiffe im Weg herum. Dann muss man erst diese zur Seite bewegen, um freie Fahrt oder genügend Platz zu haben, um das Schiff zu drehen. Aber so schwierig ist das nicht. Das Spiel ist ab 7 Jahre, und das passt ganz gut. Mit fortschreitendem Alter und mehr Spielerfahrung ist es keine Herausforderung. Da stößt man dann eher an die Grenzen dieses Spiels.

Denn es ist sehr glückslastig. Mal hat man für deinen Auftrag nur kurze Wege, mal muss man quer über das ganze Spielfeld. Das kann einen schon mal ärgern. Aber es ist eben doch ein Spiel mit Zielgruppe Kids ab 7. Und denen macht die Jagd nach den Waren sichtlich Spaß. Und das Schieben und Drehen der Schiffe.

Schade nur, dass es teilweise unübersichtlich wird. Steht nämlich eine Figur eines Spielers auf einem Boot, kann man die darunter befindliche Ware nicht mehr sehen. Zudem kommt häufig vor, dass jemand seinen Zug zurücknehmen will, aber bei vier oder mehr verschobenen Schiffen geht das nicht mehr.

Die Varianten im Spiel – Team und Fortgeschrittene – sind gelungen und bereichern das Spiel. Trotzdem bleibt es ein glückslastiges Spiel, das aber dank des Materials, der gelungenen Grafik und des einfachen Spielprinzips bei den Kids begeisterte Anhänger finden wird.

 

FAZIT
Ein schön aufgemachtes Spiel, das zum Spielen einlädt. Und es macht Spaß, die Boote zu schieben, zu drehen und mit seiner Figur über die Boote zu springen und Waren zu sammeln. Der Glücksfaktor ist relativ hoch und kann schon mal frustrieren (im Internet gibt es ein paar interessante Varianten). Die beiden Varianten mit Team und für Fortgeschrittene sind sehr gute Ergänzungen.

Ich meine, unbedingt ausprobieren. Es ist ein wunderschöner Einstieg in die Welt der Spiele und hat durchaus seine moderat anspruchsvollen Seiten. Denn es verlangt schon, dass man ein paar Züge im Voraus denkt (welches Schiff bewege ich, dass ich mit dem anderen Schiff vorbeiziehen kann …). Und auch für die älteren Generationen hat es seinen Reiz und ist als Familienspiel sehr gut geeignet. Und schön schaut es auf alle Fälle aus.

 

BEWERTUNG/TEST

+ tolle Ausstattung
+ schnell gelernte Regeln
+ Spielzüge machen einfach Spaß
+ gelungene Varianten im Spiel enthalten
– hoher Glücksfaktor
– teilweise unübersichtlich

 

Hinweis zur Gender-Formulierung: Bei allen Bezeichnungen, die auf Personen bezogen sind, meint die gewählte Formulierung beide Geschlechter, auch wenn aus Gründen der leichteren Lesbarkeit nur die weibliche oder männliche Form verwendet wurde.

 

(Eine Rezension von Gerhard Hany)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Familienspiel” 

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altersgruppe 50 bis 75 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 76 Jahre
3.8

Dragon Market

Autor: Marco Teubner
Grafik: Tomek Larek
Verlag: Piatnik
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Altersempfehlung Verlag: Ab 7 Jahren
Spieldauer: 40 Minuten

Generationentauglich: gut geeignet, Spielmaterial sehr handlich

 

Kommentare sind geschlossen.