Silver & Gold von NSV, ein tolles Familienspiel für Roll(Flip)`n Write Fans (Rezension)

Silver & Gold – Familienspiel – ab 8 Jahre – 2 bis 4 Spieler – Phil Walker-Harding/NSV – generationentauglich

Roll n`Write Spiele sind in. Würfel werfen, irgendetwas auf seinem Wertungsblock markieren und auf viele Punkte hoffen. Kniffel ist wohl das bekannteste Spiel dieses Genres, aber auch Qwixx dürfte den vielen bekannt sein. Letztens hat man sogar Imperial Settlers als Roll & Write herausgebracht. Gemeinsam ist ihnen der einfache Einstieg und das gemütliche Dahinspielen. Wunderbar geeignet als Lückenfüller, Aufwärmer, Absacker oder für Spiel-Neulinge. Und so war es vorhersehbar, dass sich Abwandlungen des Roll n`Write ergeben. Anstatt angekreuzt, wird bei manchen Spielen nun gemalt (siehe Railroad Inc., ein Roll n`Draw ) oder es werden nicht etwa Würfel sondern Karten genutzt. So auch bei dem Spiel, das wir Euch vorstellen: Silver & Gold ist ein Flip n`Write Spiel, bei dem das Aufdecken von Karten die heiß begehrten Wertungen auslöst.

 

Das Spiel
Silver & Gold ist ein Familienspiel von Phil Walker-Harding, welches bei NSV erschienen ist. Es wird mit 2-4 SpielerInnen gespielt und ist ab 8 Jahren geeignet.
Das Ziel des Spiels ist es, Punkte durch das Erfüllen von Schatzkarten zu sammeln. Dies ist möglich, indem in gewohnter Tetris-Manier eine zuvor aufgedeckte Form auf eine der beiden vor sich ausliegenden Schatzkarte übertragen wird.

Schatzkarten sind in Felder aufgeteilt, die komplett bedeckt sein müssen, um die wertvollen Punkte in der oberen Kartenecke werten zu dürfen. Dabei spielen die SpielerInnen immer gleichzeitig und somit solitär. Ins Handwerk fuscht man sich hier höchstens durch das Ziehen begehrter Wertungskarten.

Wird eine Expeditionskarte aufgedeckt, versucht jeder gleichzeitig die Form möglichst ideal auf einer seiner Schatzkarten einzuzeichnen. Dabei dürfen die Formen beliebig gedreht werden. Ist eine Karte erfüllt, liegen neue Schatzkarten zum Ziehen in der Auslage bereit. Etwas Schwung bringen die verschiedenen Symbole ins Geschehen. Wird ein Kreuz abgedeckt, darf gleich ein weiteres Feld markiert werden und angekreuzte Palmen bringen Punkte, abhängig davon, wie viele Palmen gerade in der Auslage zu sehen sind.

Besonders begehrt sind Münzen. Denn diese bringen wertvolle Pokale ein, je nachdem wie schnell man 4 Münzen sammeln konnte. Weitere Bonuspunkte ergeben sich durch Sonderfähigkeiten der Schatzkarten, so dass sich mit etwas Glück schöne Kombinationen ergeben. Wurden 4 Runden lang je die 7 Expeditionskarten durchgespielt, gewinnt, wer nach der Wertung aller vollständig ausgefüllten Schatzkarten inklusive der Boni die meisten Punkte sammeln konnte.

 

Fazit
Fangen wir mal wieder mit dem Material an: Denn das hat bereits beim Auspacken begeistert. Sehr gut beschichtete, stabile Karten und Stifte die viele Nutzungen aushalten sind Silver & Gold beigelegt. Ich freue mich immer wieder, wenn abwischbare Karten produziert werden, sind diese doch weit umweltfreundlicher, als Wertungsblöcke, die sich gar zu schnell verbrauchen. Auch die Gestaltung des Spiels gefällt mir gut. Zwar ist das Piraten-Thema nicht wirklich zu spüren, da wir eher aneinander vorbeispielen, als uns Schätze vor der Nase wegzuschnappen, dennoch ist das Material ansprechend und sehr übersichtlich gestaltet.

Silver & Gold schafft genau das, was es erreichen will: Es ist ein sehr schnell erlerntes Spiel, wunderbar für zwischendurch, lässt sich sogar prima am Strand spielen und erreicht viele SpielerInnen. Ich meine sogar, dass es ideal ist, um spielunerfahrene Menschen und Familien mit verschiedenen Altersstufen an einen Spieletisch zu bringen. Dass man hier ohne Würfel auskommt, gefällt mir zudem wirklich gut. Denn beim Ziehen der Expeditionskarten – die schließlich alle nach und nach ins Spiel kommen – kann man abwägen, wann benötigte Formen auftauchen. Ganz vom Tisch ist der Glücksfaktor damit nicht, aber das wird auch nicht erwartet. Hat man Pech bei Silver & Gold ist eine Revanche aufgrund der schnellen Spielzeit schließlich kein Problem.

 

BEWERTUNG
+ schnell zu erlernen
+ sehr hochwertiges Material
+ abwischbar und somit umweltfreundlich
– solitär, wenig Interaktion
– das Glück entscheidet gern mal über den Sieg


(Eine Rezension von Petra Fuchs)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Familienspiele”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
  • ... Altersgruppe 13 bis 49 Jahre
  • ... Altersgruppe 50 bis 75 Jahre
  • ... Altersgruppe ab 75 Jahre
4

Silver & Gold (2019)

Autor: Phil Walker-Harding
Grafik: Oliver Freudenreich
Verlag: NSV
Spieleranzahl: 2-4 Spieler
Altersempfehlung Verlag: Ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Minuten

Generationentauglich: Kann wunderbar mit Kindern und Erwachsenen gemeinsam gespielt werden. Das Material und der Mechanismus sind generationentauglich.

Kommentare sind geschlossen.