Hilfe, die Bakterien sind los – Bacteria Hysterica, ein Kinderspiel von Piatnik (Rezension)

Bacterica Hysterica– Kinderspiel– ab 6(8) Jahren – 2 bis 4 SpielerInnen – Andrew und Jack Lawson/Piatnik

Schnell schlagende Herzen. Kinder quietschen. Fuchteln wild durch die Gegend. Schmeißen Würfel vom Tisch. Und werfen Karten in die Höhe. So in etwa sieht es aus, wenn die lieben Kleinen ein Hektik-Spiel spielen. Stress pur am Spieletisch. Überfordert den einen Teil der Kinder, die anderen lieben es. So auch bei Bacteria Hysterica.

 

Das Spiel
Bacteria Hysteria ist ein Kinderspiel von Andrew und Jack Lawson, welches bei Piatnik erschienen ist. Es kann von 2 bis 4 SpielerInnen gespielt werden und ist laut Verlag ab 6 Jahren geeignet (Dieser Altersangabe stimmen wir jedoch nicht zu).
Die Bakterien sind los und müssen von den Kindern bekämpft werden. Dafür legt das Kind am Zug sechs Bakterienkarten vor sich aus und wirft die beigelegten Würfel. Dabei läuft der Timer, der mit nur 40 Sekunden jede Menge Hektik ins Spiel bringt. Bakterienkarten, die mindestens doppelt ausliegen, können mit mindestens 2 passenden Würfelseiten abgelegt werden. Sofort zieht das Kind dafür neue Karten nach und darf weiterwürfeln. Solange, bis der Timer verstummt. Nachdem jedes Kind einmal in den Kampf gegen die süssen Erregerchen gezogen ist, erhält das Kind mit den meisten Karten einen Punktechip und die nächste Runde beginnt. Gewonnen hat, wer zuerst drei Chips sammeln konnte.


Fazit

Was mich und auch meine Kinder sofort angesprochen hat, ist die Grafik. Die verschiedenen Bakterien sind allerliebst gestaltet – nicht nur auf den Karten, sondern auch auf der Spielschachtel. Dazu begeistert eine tolle Spielanleitung, die den Bakterien Namen gibt sowie stabiles Material.

Doch wie gefällt uns das Spiel? Meine Kinder lieben Hektikspiele. Von daher war fast abzusehen, dass sie von Bacteria Hysterica begeistert sind. Zu gerne werden mehrere Partien hintereinander gespielt, bis auch ihnen irgendwann die Luft ausgeht. Denn Bacteria Hysterica ist durchaus anstrengend. Schauen, welche Karten man doppelt hat, dann noch diese vielen Würfel werfen und auch dort schnell vergleichen, welche Symbole mehrfach vorkommen. Natürlich müssen sie dann noch zu den Karten passen. Das ist schon ein sehr hoher Stresslevel und wird einige Kinder sicher überfordern.


Vor allem die Würfel zu werfen stellt sich als Herausforderung dar. Selbst für mich als Erwachsene war es schwer, unter Strom stehend, alle Würfel zu erwischen. Die sind nämlich recht groß. Einerseits meine ich, wären hier kleinere Würfel eventuell geeigneter gewesen. Andererseits hat es der Verlag vielleicht auch genau darauf angelegt. Wenn es den Schwierigkeitsgrad steigern soll, finde ich es sogar passend – allerdings passt die Altersangabe dann keinesfalls. Meine 8- und 9-Jähringen – die Hektikspiele gewohnt sind – haben einen riesen Gaudi gehabt. Mein 6-Jähriger war jedoch überfordert. Nicht nur von den zu großen Würfeln, sondern vor allem auch davon, so schnell kombinieren zu müssen. Dies ging tatsächlich nur mit Hilfe, obwohl er spielerfahren ist.

Bacteria Hysterica ist ein tolles Spiel für Kinder – meiner Meinung nach ab 8 Jahrendie Stress-Spiele mögen. Es überzeugt von Mechanik und Material auf ganzer Linie. Kinder, die mit Hektik schnell überfordert sind, sollten jedoch lieber andere Spiele spielen.

 

BEWERTUNG
+ Ideal für Kinder, die Hektispiele mögen
+ ansprechende Grafik, stabiles Material
– Altersangabe nicht passend, wir empfehlen ab 8 Jahren
– Der hohe Stressanteil, dürfte viele Kinder überfordern
– Würfel zu groß für Kinderhände


(Eine Rezension von Petra Fuchs)

Wichtige Informationen zu unseren Rezensionen (KLICK)

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Kinderspiele”

  • ... Altersgruppe bis 12 Jahre
3.5

Bacterica Hysterica (2019)

Autor: Andrew und Jack Lawson
Grafik: Fiore GmbH
Verlag: Piatnic
Spieleranzahl: 2-4 SpielerInnen
Altersempfehlung Verlag: Ab 6 Jahren
Eigene Altersempfehlung: Ab 8 Jahren
Spieldauer: 20 Minuten

Kommentare sind geschlossen.