Rechnen lernen kann auch Spass machen – Abenteuer 1×1 von Haba (Rezension)

Rechnen lernen ist mühsam. Und macht einfach keinen Spaß. Zumindest geht es vielen Kindern so, die sich nicht für Mathematik begeistern können. Dass sie dabei alle nicht drum herum kommen, rechnen zu lernen, ist uns wohl allen klar. Doch warum müssen es immer trockene Übungen oder gar stupides Auswendiglernen sein? Wir wissen doch heute alle, dass Kinder am besten spielerisch lernen. Durch experimentieren, durch forschen, durch Geschichten und durchs Spiel.

Nicht immer gestaltet es sich einfach, ein trockenes Thema so zu gestalten, dass es dennoch Spaß macht. Aber gerade für das Erlernen von Rechnen gibt es tolle Lernspiele auf dem Markt. Diese sind nicht dafür gemacht, dass Kinder beim Spielen auch gleich was lernen sollen, sondern im andersherum– man versucht damit einem unausweichlichen Thema einen angenehmen, farbenfrohen oder gar spannenden Rahmen zu geben. Ums Rechnen-Lernen kommt man nicht herum, warum also nicht mit einem Spiel die lästige Pflicht verschönern? So gelingt das auch beim Abenteuer 1×1 von Haba, das wir Euch heute vorstellen:

 

Das Spiel
„Abenteuer 1×1“ ist ein Spiel von Wolfgang Borkner, das dieses Jahr bei Haba erschienen ist. Es kann mit 1-4 Spielern gespielt werden und ist ab 7 Jahren geeignet.

Dem Spiel liegen verschiedene Varianten bei. In der Grundversion legt man die Mosaikplättchen, welche die Ergebnisse des 1×1 anzeigen, mit der hellen Seite in zufälliger Anordnung auf den Spielplan aus. Ein beliebiges Zahlenfeld bleibt frei.

Wer an der Reihe ist, muss nun ausrechnen, welches Ergebnis in das freie Feld passt. Dazu multipliziert er die Zahl in gerade Linie auf der linken Seite des Spielfeldes mit der Zahl, die in gerade Linie in der oberen Spielfeldleiste zu sehen ist. Meint die Spielerin das Ergebnis zu kennen, sucht sie das entsprechende Zahlenplättchen – dreht es um und vergleicht das Symbol mit dem Symbol, das auf dem leeren Feld angezeigt wird. Wurde die Aufgabe richtig gelöst, darf der Spieler mit dem Abenteurer eine Sprosse auf der Leiter nach oben ziehen. Die Spielfigur darf außerdem zwei Felder weiter ziehen, wenn eine der vorher ausgeteilten Handkarten mit bereits richtig errechneten Ergebnissen übereinstimmt.

Der nächste Spieler muss nun die Aufgabe des somit neu entstandenen leeren Feld ausrechnen. Konnte die Aufgabe nicht gelöst werden, darf es der nächste Spieler versuchen. Es gewinnt, wer als erstes das Ende der Leiter erreicht hat, bei Gleichstand gewinnt der Spieler mit den wenigsten erfüllten Spielkarten.

In der Spielvariante für erfahrene Spieler kommt die Sanduhr ins Spiel. Solange diese läuft, darf weitergerechnet und dann jeweils das nächste Plättchen aufgedeckt werden. Wer die Leiter oben erreicht, erhält eine Karte. Es gewinnt, wer als erstes zweimal das Ende der Leiter erreicht hat. Bzw. bei Gleichstand wer auf der höchsten Sprosse steht.

Weiterhin kann Abenteuer 1×1 auch Solo oder gemeinsam gespielt werden. Hier wird nur versucht das Mosaik richtig einzusetzen, Spielfiguren und Karten werden nicht benötigt.

 

Fazit
Abenteuer 1×1 ist ein gewohnt hochwertiges Spiel von Haba, das mit einem ansprechenden Design punktet. Die Geschichte dahinter ist, dass man im Regenwald eine Stadt aus Gold gefunden hat und versucht an die in den Türmen versteckten Schätze zu gelangen. Dies gelingt aber nur, wenn die Steine wieder an die ursprünglichen Stellen in der Wand eingefügt werden und das verschlossen Tor somit geöffnet werden kann. Wenn man diese Geschichte den Kindern vorm Spielen erzählt, steigert dies die Spiel- und Abenteuerlust enorm, obwohl es um nichts anders geht, als das 1×1 zu lernen. Das Thema sehen wir als gut umgesetzt und sehr ansprechend an, auch wenn man noch Schätze hätte einbauen können (z.B. Edelsteine), die man dann als Belohnung erhält.

Abenteuer 1×1 ist schnell zu verstehen und bietet einen einfachen Einstieg. Zumindest wenn es darum geht, das Spielprinzip zu verstehen. Die Aufgaben richtig zu lösen ist dabei gerade für Anfänger nicht einfach. Wir haben das Spiel auch mit Kindern gespielt, die erst die „einfacheren“ 1×1 Reihen gelernt hatten, sowie z.B. die 1er, 2er, 5er und 10er Reihe. Für sie war z.B. die 7er und 9er Reihen im Abenteuer 1×1 noch zu schwer und bei vielen Aufgaben wurde in der Grundversion Hilfe benötigt. Da bietet sich dann natürlich die kooperative Variante an, so dass Kinder mit verschiedenen Fähigkeiten zusammen spielen und sich gegenseitig helfen, oder aber die Eltern/Pädagogen Unterstützung anbieten können. Besonders gut gefällt uns auch, dass Ergebnisse durch die Symboliken gleich überprüfbar sind und das Spiel daher auch Solo spielbar ist.

Etwas unschlüssig sind wir, wie uns die Kartenmechanik gefällt. Anfangs fragt man sich, wieso man dafür Punkte erhalten sollte, dass man zufällig die passende Karte auf der Hand hat. Dies ist wahrscheinlich dem geschuldet, dass auch Kinder Punkte erhalten sollen, die wenig richtige Ergebnisse ausrechnen. Allerdings kann ein Kind allein durch die Karten gewinnen, obwohl es keine Aufgabe richtig gelöst hat und ein anderes Kind verliert trotz mehrfach richtig gelöster Aufgaben. Das scheint ein hoher Glücksfaktor, den das Spiel eigentlich nicht nötig hat. Wenn die Karten dazu dienen sollten, einen möglichen Gleichstand auszugleichen, wäre es evtl. sinnvoll gewesen, die Leiter dafür nicht hoch klettern zu dürfen.

Da man die Karten aber auch wunderbar weglassen kann, gibt es hier nicht viel Punkteabzug.  Abzug gibt es aber leider für die Verpackung: Wir hätten uns gewünscht, dass dem Spiel Tütchen zum Verpacken der Mosaikplättchen und Karten beiliegen. Die mitglieferten Tüten waren allesamt nicht wiederverwendbar. So fliegt dann alles leider etwas lieblos im Karton herum.

Abenteuer 1×1 ist ansonsten ein sehr schön gestaltetes Lernspiel, das Kindern dabei helfen soll, spielerisch das 1×1 zu lernen. Unserer Meinung nach gelingt dies wunderbar, auch wenn es für Anfänger in der Grundversion noch zu schwer sein dürfte. Der Schwiergikeitsgrad lässt sich mit Vrianten aber jeweils an die Fähigkeiten der Kinder anpassen. Für das Lernen zuhause oder auch in der pädagogischen Arbeit können wir Abenteuer 1×1 daher empfehlen.

 

(Eine Rezension von Petra Fuchs)

Hinweis zur Gender-Formulierung: Bei allen Bezeichnungen, die auf Personen 
bezogen sind, meint die gewählte Formulierung beide Geschlechter, auch wenn aus Gründen der leichteren Lesbarkeit nur die weibliche oder männliche Form 
verwendet wurde.

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorie:
“Kinderspiele und pädagogische Spiele”

  • ... Altergruppe bis 12 Jahre
3.5

Abenteuer 1x1 (2018)

Autor: Wolfgang Borkner
Grafik: Tobias Darmen
Verlag: Haba

Spieleranzahl: 1-4 Spieler
Altersempfehlung Verlag: Ab 7 Jahren
Eigene Altersempfehlung: eher ab 8 Jahren
Spieldauer: ca. 20 Minuten

Pädagogisch wertvoll: Bei diesem Spiel lässt sich spielerisch das 1×1 lernen, so dass der EInsatz in der pädagogischen Arbeit sehr empfehlenswert ist.

Kommentare sind geschlossen