Hungrige Monster sind in der Stadt: Pizza Monsters von Abacusspiele (Rezension)

Monster sind kleine gefräßige Wesen, die nicht etwa unter Kinderbetten lauern, sondern mit großem Spaß durchs Land reisen. Und Kinder haben nicht etwa Angst vor Monstern, sondern sie lieben die frechen Fellbüschel und freuen sich immer, wenn mal wieder eines auf seiner Reise in der Nähe Pause macht. Und wer die witzigen Monster gut kennt, der weiß, dass sie ganz besonders gerne Pizzastückchen essen wenn sie der Hunger plagt.

Grund genug für die Pizzabäcker dieser Stadt, sich beim Besuch eines Monsters so richtig ins Zeug zu legen. Jeder will, dass der quirlige Gast bei ihm die Pizzastückchen bestellt, denn das würde zeigen, dass man sein Handwerk versteht. Also wird gebacken was der Pizzaofen so hergibt.

Kommt die Monster-Bestellung herein, bleibt nur noch zu hoffen, dass ihr für Eure Pizza auch die richtigen Zutaten gewählt habt. Denn nur dann wird das Monster Eure Pizza fressen und weitere Bestellungen aufgeben.
Wer wird wohl der größte Pizzabäcker der Stadt und füttert das Monster ganz nach seinen Wünschen?

 

Das Spiel
Pizza Monsters ist ein Kinderspiel von Michael Schacht, das ganz neu (2018) bei Abacusspiele erschienen ist. Pizza Monsters kann mit 2 bis 8 Kindern gespielt werden und ist ab 5 Jahren geeignet.
Jeder Spieler stellt sich zu Anfang zwei Pizzen zusammen. Die Pizzastückchen sind auf der Rückseite mit Farben und Mäuse/Vogelsymbolen bedruckt, so dass sich die Start-Pizzen leicht zusammenbauen lassen.

Das Kind, das an der Reihe ist, zieht nun aus dem beiliegenden Säckchen ein Zutaten-Plättchen. Hierauf sind z.B. Paprika, Salami oder Zwiebelringe abgebildet. Diese Zutat stellt die Bestellung des Monsters dar. Möchte das Kind diese Bestellung annehmen (einmal darf es ablehnen und eine neue Bestellung ziehen), so darf JEDES der Kinder ein Pizzastückchen in den Karton legen und dem Monster liefern – sofern es denn ein Pizzastück mit dieser Zutat besitzt. Dies führen die Kinder reihum aus. Wird ein Joker gezogen, wir dieser ausgeführt und die Bestellungen kommen wieder zurück in den Beutel, so dass alle Zutaten erneut zur Verfügung stehen.

Sobald ein Kind eine komplette Pizza liefern konnte, erhält es für seine gute Leistung eine Kochmütze und darf sich dann aus den Plättchen in der Schachtel wieder eine neue Pizza zusammen stellen. Diese Zusammenstellung dürfen die Kinder bei der Hauptvariante frei wählen. Gewonnen hat schließlich der Spieler, der zuerst 4 Kochmützen sammeln konnte.
Dem Spiel liegen noch einige Varianten bei, um Pizza Monsters zu vereinfachen oder etwas schwieriger zu gestalten.

 

Fazit
Pizza Monsters ist ein wirklich schönes Spiel für Kinder. Nicht nur das wirklich süße Monster zieht die Kids magisch an, sondern sie haben einen riesigen Spaß daran, Pizzen zusammenzustellen. Taktisch denken die Kleinen dabei natürlich noch nicht unbedingt und so finden sie es total witzig Pizzen mit nur einer Zutat zusammenzustellen („Ich lieeeebe halt Salami Pizza“), obwohl die Wahrscheinlichkeit dann geringer ist, die Pizza schnell liefern zu können. Gerade das Thema und auch die Leichtigkeit des Spiels überzeugen die Kleinen.

Und das ist es unserer Meinung nach auch: Ein Spiel für Kinder bis ca. 7 Jahre. Es kann übrigens ohne Probleme bereits von 4-Jährigen gespielt werden – und wir würde meinen, mit Hilfe kämen auch 3-Jährige gut zurecht. Natürlich haben die Jüngsten dann noch nicht den Überblick, welche Zutaten sie bei einem Joker auswählen (idealerweise eine, die man selbst hat, aber nicht die anderen Mitspieler), doch Spaß beim Spiel haben sie auf jeden Fall. Die taktischen Elemente werden von den älteren Kindern jedoch recht gut verstanden und sie mausern sich schnell zu richtig guten Pizzabäckern.

Schön ist, dass es sich hierbei um ein Spiel handelt, dass mit bis zu acht Kindern gespielt werden kann. Und da die Kids gleichzeitig interagieren dürfen (Jeder, der ein passendes Pizzastück hat, darf liefern), kommt auch keine Langeweile auf.
Auch das Material ist hochwertig und anschaulich gestaltet. Für die Kinder war es ein „Muss“, das Monster mit dazuzustellen, welches in das Oberteil der Spieleschachte hinein gedruckt ist.

Obwohl die Spielmechanik jetzt nicht sehr innovativ ist, so ist das Thema so gut gewählt worden, dass hier ein tolles Kinderspiel entstanden ist, das Kinder mitzieht, begeistert und regelmäßig spielen lässt.
Aber Achtung: Es kann sein, dass Eure Kids jetzt öfter Pizza zum Mittagessen haben wollen: Denn mit diesem Spiel bekommen sie so richtig großen Appetit drauf 😉

 

Die folgende Bewertung erfolgt innerhalb der Kategorien:
“Generationentaugliche Spiele” und “Familienspiele”

  • ... Altergruppe bis 12 Jahre
4.5

Pizza Monsters

Autor: Michael Schacht – Grafik: Fiore GmbH
Verlag: Abacusspiele
Spieleranzahl: 2-8 Spieler
Altersempfehlung Verlag: Ab 5 Jahren
eigene Einschätzung: ab 4 Jahren, mit Unterstützung
Spieldauer: 30 Minuten


Generationentauglich:

Eher nein, da es ein reines Kinderspiel ist
Pädagogisch wertvoll:
Ja, es fördert das Abwägen vom Glücksfaktor und eigene Entscheidungen

Punkte: Einen halben Punkt Abzug für die fehlende Innovation

Hits: 4499

Kommentare sind geschlossen