Die wilde Chaosjagd der Grümpfe: Grumpf von La Bite de Jeu / Blackrock Games

Schon immer wollte ich dem turbulenten Jagdtreiben der Grümpfe zusehen. Diese berühmte Jagd, die nur gemeinsam mit anderen Grumpf-Clans klappt, die aber nur einen Jagdkönig hervorbringt. Und schon bin ich als Oberhaupt meines Grumpf-Klans mittendrin.

Also muss ich geschickt und zur richtigen Zeit (und außerdem möglichst schnell) meine kleinen Grümpfe-Untertanen auf die diversen Jagdplätze schicken. Dort sollten sie vereint mit den anderen Grümpfen Jagd machen. Aber erfolgreich wird diese nur, wenn alle Grümpfe zusammen bestimmte Eigenschaften erreichen. Schafft man das nicht zusammen, wird auch nichts gefangen und die Grümpfe schlurfen mit leeren Händen (oder Pfoten? Was haben Grümpfe?) traurig nach Hause. Man kann aber nicht nur seine Jagd-Grümpfe ins Spiel bringen, sondern auch die mit den Keulen, die strecken die Grümpfe der anderen Spieler einfach nieder. Und schon ist die sicher geglaubte Mehrheit futsch.

Ist die Jagd aber erfolgreich, hat der stärkste Clan die erste Wahl, die anderen Clans folgen, oder bekommen nichts. Die Verteilregel ändert sich von Jagdgebiet zu Jagdgebiet.

Aber es geht letztlich nicht darum, die meisten Tiere, sondern möglichst viele verschiedene Tierarten erbeutet zu haben, es werden Sets bewertet, einzelne Tiere bringen nichts.

 

Fazit
Jetzt klingt das eigentlich nach einem normales Spiel, klingt irgendwie nach Einsetz- und Mehrheitenspiel. Ist es auch irgendwie. Aber eben nicht ganz. Denn es wird nicht brav der Reihe nach eingesetzt. Weit gefehlt. Hier setzt jeder, wie und wann er will. Auch beliebig viele seiner Grümpfe auf ein Jagdfeld, um sich vielleicht doch allein die Beute zu sichern.

Manchmal möchte man etwas warten, um den richtigen Zeitpunkt zum Einsetzen zu erwischen, aber der liebe Mit-Grumpf macht dasselbe. Und beim Warten versäumt man, auf anderen Jagdgebieten mitzumischen.

Ein herrlich wilder Durcheinander-Spaß. Gebremst wird man nur dadurch, dass man immer nur mit einer Hand legen darf und immer nur einen Grumpf nach dem anderen.

Wer es eher ruhig und beschaulich angehen will, um in Ruhe den optimalen Zug zu finden, wird schnell merken, dass die Runde schon vorbei ist, während er noch überlegt. Grumpf ist ein schnelles Spiel, ein schonungsloses Spiel obendrein, nur wer starke Nerven hat und stets den Überblick behält, geht als Sieger hervor. Oder einfach nur der schnellste. Oder der, der sich auf ein Feld konzentriert. Oder der, der überall mitmischt und mit Glück Beute schnappt. Oder … Aber es macht Laune.

Es gibt zum Glück viele Möglichkeiten zum Sieg, wenngleich auch oft genug rein zufällig. Nach vier Runden ist Schluss und man wertet Sets von verschiedenen Tierarten.

Familien und Kinder haben Ihren Spaß daran. Viel Spaß sogar. Manchmal muss man den Spaß bremsen, denn es passiert schon mal, dass Jagdgebiete durch ungestümes Setzen einem Erdbeben ausgesetzt werden und die Grümpfe überall, nur nicht auf dem Jagdgebiet zu finden sind.

Die Altersangabe ab 8 ist ok, mehr Spiel statt Chaos wird es sicher erst ab 10. Je näher man dem Seniorenalter kommt, desto deutlicher wird, dass man mit der Hektik des Spiels weniger Freude hat. Expertenspieler werden sowieso den Kopf schütteln. Und doch kann die ein oder andere Partie tatsächlich Laune machen, als Gehirnwindendurchschüttler zur Vorbereitung auf den nächsten Strategieknaller.

 

2-6 Spieler, 15 min, ab 8 Jahren, von Pierre Compain, Grafiken von Pauline Detraz, erschienen bei  La Bite de Jeu/Blackrock Games 2017

+ tolle Grafiken

+ superschnelles Spiel

+ spannend bis zuletzt

– kann schon mal im Chaos enden

– Material könnte etwas größer sein

 

Geeignet für jung, weniger für alt. Zu jung (unter 8) auch wieder nicht, denn man muss immer wieder Zahlen zählen und viel Überblick bewahren. Schönes flottes Spiel, Familien sollten das mal probieren. Grumpf!

eine Rezension von Gerhard – Teammitglied vom Spielecafé der Generationen)

Hits: 929

3 Kommentare

  1. Brundisch Mathias

    Danke fűr die Rezension von” Die Wilde Chaosjagd der Grűmpfe”.
    Wo bekommt man den das Spiel zu kaufen?
    Mit spielerischen Grűssen Mathias Brundisch

Kommentare sind geschlossen