Spiele-Blogger & Youtuber gesucht!

Ende dieser Woche starten wir bereits mit den ersten Rezensionen auf unserem Blog. Wir werden einige Spiele dem genauen Prüfstand unterziehen und bewerten, wie gut sie sich in einer altersgemischten Gruppe spielen lassen. Generationentauglichkeit ist dabei unser Fokus. Dabei wollen wir das Rad aber nicht neu erfinden! Wir werden um das Spiel eine Art „Geschichte“ erzählen, die wiederspiegelt, wie es der Gruppe mit dem Spiel erging. Regeln erklären werden wir dabei nicht! Wie soll DAS denn funktionieren, fragt Ihr Euch? Ganz einfach:

PIRO4D/pixabay.com/CC0 Lizenz

Indem wir uns mit EUCH vernetzen. Wir wollen bei jeder Rezension 1-2 Spielevideos von Youtubern einfügen und ebenso auf gute Erklär- und Rezensionblogs verweisen. Und zwar für jeden Leser so gut sichtbar, dass dieser bei Interesse mehr über das Spiel zu erfahren, dann auf EURE Seite klicken kann. Im Gegenzug dazu wäre es toll, wenn Ihr einen kleineren oder gerne auch größeren Beitrag über das Spielecafé der Generationen schreibt und uns verlinkt. Wir können uns so nicht nur Content hin und her schicken, sondern ihr würdet damit auch ein soziales Projekt unterstützen.

Warum jetzt schon? Warum nicht erst, wenn das Projekt auch tatsächlich angelaufen ist?

Erstens sieht gerade alles nach Umsetzung aus. Die Frage ist nur wie genau und wann: Das Kurzkonzept ist geschrieben. Die ersten Termine bei Stadt und Sponsoren kamen heute bereits wenige Stunden nach Versand des Konzeptes herein. Es haben sich Helfer gemeldet, die in Essen auf der Spielemesse Projektflyer an Interessierte und für Verlage auslegen/verteilen. Die Interessenten für einen Vereinsmitgliedschaft werden immer mehr usw…

Zweitens hilft uns diese mediale Aufmerksamkeit noch mehr dabei, dass das Projekt auch tatsächlich zu Stande kommt. Je mehr Besucher die Seite hat, je mehr man sieht, dass die Projektidee gut ankommt, desto eher interessieren sich mögliche Stiftungen, Förderer, Verlage und Helfer dafür. Und je mehr Interessierte es gibt, desto leichter lässt sich auch ein Plan B und C umsetzen, sollte es für den Plan A zu hohe Hürden geben. Meldet Euch bei mir, kommentiert im Blog, abonniert den Blog und die Facebookseite und wenn möglich helft mir dabei, die Idee bekannter werden zu lassen und damit das Projekt auch tatsächlich umzusetzen. Für jeden der dabei ist, werde ich morgen noch eine Partnerseite anlegen. Lasst es uns anpacken!
Danke 🙂

Ihr wollt wissen, wie alles anfing? Dann lest HIER weiter!

2 Kommentare

  1. Liebe Petra,
    das ist eine sehr tolle Idee! Ich sehe das mit Jung und Alt genauso wie du. Deshalb habe ich auch mal ein untypisches Brettspiel rezensiert: Kuxbalo ( https://homo-ludens.net/rezension-kuxbalo/ ). Ich werde mich in Kürze nochmal bei dir melden. Im Moment hab ich gerade viel um die Ohren.
    Liebe Grüße
    Chris

  2. Hallo Petra, wünsche dir viel gelingen für das Projekt. Schöne und wichtige Sache…vereint Jung und Alt.

Kommentare sind geschlossen