Fische fangen kann wirklich nicht jeder – Schollen Rollen von AMIGO (Rezension)

Fische fangen will gelernt sein. Es ist ja nicht nur so, dass man viel Ruhe und Geduld dafür benötigt. Die glitschigen Dinger flutschen einem auch schnell durchs Netz. Da muss man schon sehr geschickt sein, um die leckeren Schollen im richtigen Moment an Deck zu ziehen. Wenn man dann aber auch noch einen sehr großen Fang gemacht hat, wimmelt es nur so im Netz und bei zu viel Übermut verschwinden die ollen Schollen vereint so schnell wieder im Meer, dass man ihnen kaum hinterher schauen kann. Das kann dann schon frustrierend sein, wenn man weiß, dass man diese Fische jetzt nicht mehr auf dem Markt verkaufen kann. Von irgendwas muss man schließlich leben. Aber aufgegeben wird hier nicht! Das Netz wird wieder einfach aus Meer hinausgeworfen und man hofft einfach, dass sich wieder genügend Schollen hinein verirren. Beim nächsten Mal wird man vielleicht dann auch nicht mehr ganz so gierig sein und die quirligen Tierchen hochziehen, bevor sie sich wieder davon machen können. Dann wäre die harte Arbeit auch nicht umsonst gewesen und der Besuch am Mart würde sich doch noch lohnen.

 

 

Das Spiel
Schollen Rollen vom AMIGO ist eine Neuheit von 2017 und wurde von Reiner Knizia als lustiges Würfelspiel konzipiert. Das Spiel hat dabei eine hohe Glückskomponente und wird vom Verlag ab 8 Jahren empfohlen.

 

Der Spieler entscheidet bei Schollen Rollen immer wieder aufs Neue, ob der die soeben gewürfelten Schollen ins Netz legt und weiter würfelt, oder ob er sie sichert und lieber an Land zieht. Hierbei findet ein ständiges Abwägen von Wahrscheinlichkeiten und Risiken ab, denn wenn man keine Schollen mehr würfelt, entkommt der komplett Fang aus dem Netz und man geht leer aus. Da macht es manchmal Sinn, sich lieber mit weniger Fischen zu begnügen und dafür auf Nummer sicher zu gehen.

Wobei man bei Schollen Rollen nie ganz auf der sicheren Seite ist. Denn so manches Mal, werden einem die Schollen einfach wieder von Mitspieler geklaut. Gewonnen hat, wer die Meisten Schollen gefangen hat, sobald das Meer leergefischt ist.

 

 

Fazit
Uns hat Schollen Rollen sehr gut gefallen. Es ist ein schnelles Spiel mit hohem Glücksfaktor, was sich wunderbar zur Einleitung an Spiele-Abenden spielen lässt. Gerade, weil man sich auch mal verschätzt und alle Fische wieder verlieren kann, ist der Spaßfaktor hoch. Für Kinder können wir das Spiel bereits ab 6 Jahren – je nach Spielerfahrung empfehlen und es lässt sich somit auch gut in altersgemischten Gruppen spielen. Sehr gut gefallen haben uns auch die Illustrationen von Steffen Gumpert, diese sind sehr witzig und kreativ aufgemacht und vor allem, dass die Spielschachten innen Zeichnungen enthält und Teil des Spieles sind, gefällt uns gut.

Wer allerdings ein strategisches Spiel erwartet, wird hier nicht fündig werden. Schollen Rollen ist ein netter Einstieg oder Abschluss eines Spiele-Abends aber kann unserer Meinung nach nicht einen ganzen Abend füllen. Vielspieler werden somit eher weniger zu dem Fischfang-Spiel greifen, für Familien- und Gelegenheitsspieler kann sich der Kauf aber durchaus lohnen.

 

Wer eine weitere Rezension lesen will, kann mal bei Roterdorn (KLICK) vorbeischauen.

Und hier könnt ihr das Regelvideo von AMIGO ansehen:

 

 

Kommentare sind geschlossen.