Wenn Erwachsene wieder zu Kindern werden: cuboro tricky ways (Rezension)

Kindheitserinnerungen: Wer von uns hat sie nicht geliebt, die kurvigen Bahnen, die steil fielen und die immer wieder „klack“, „klack“, „klack“, von sich gaben, wenn wir die kleinen bunten Murmeln hinunter schubsten. Murmeln waren eine Leidenschaft der meisten Kinder. Neben dem Hinunterkullern von Murmeln auf den Bahnen gab es aber auch andere tolle Spiele, bei denen es zum Beispiel darum ging, wer die winzigen Kugeln am Weitesten schnipsen konnte. Auch die Sammelleidenschaft war groß, denn Murmeln gab es in verschiedensten Farben, manche waren matt, manche schimmerten gar edel.

Und so war es wohl kein Wunder, dass sich diese Kindheitserinnerungen dann bei unseren eigenen Kindern manifestierten. Bereits zum ersten Geburtstag hat schon so manches Kinderzimmer eine tolle Bahn gesehen. Meist nicht mehr mit Murmeln, sondern kleinkindgerecht mit großen Kugeln, Rädern oder gar Autos.
Wegzudenken sind weder die Bahn, noch die Murmel aus dem kindlichen Spiel und so gibt es sie heutzutage in verschiedensten Variationen für das jeweilig passende Alter. Sogar für Erwachsene!

 

Das Spiel
Mit cuboro tricky ways ist dem Schweizer Hersteller der  Cuboro AG wahrlich ein Streich gelungen. Auch wenn dieses Spiel bereits ab 6 Jahren gespielt werden kann, so wurden hier Kindheitserinnerungen nun auch für Erwachsene salonfähig gemacht. Denn bei cuboro tricky ways findet sich beides wieder: Der Bau einer Bahn und Murmeln, die hier so weit wie möglich ihren Weg bestreiten sollen.
Cuboro ist ein Logik-Spiel, bei dem es darum geht, die eigenen Kugeln möglichst viele der Wege-Würfel überwinden zu lassen, um in einem freien Feld zu landen. Die quadratischen Würfel haben verschiedenste Einbuchtungen, in Form von Kurven, Geraden oder sogar Tunneln. Und wenn man diese in den nur drei möglichen Zügen geschickt schiebt, dreht oder springen lässt, kann man in der Profiversion sogar bis zu 21 Punkte erreichen.

 

Fazit
Cuboro Tricky Ways hat uns begeistert. Zu allererst hat uns das Material wirklich vom Hocker gehauen. Denn dieses Spiel ist aus hochwertigstem, vollem Holz hergestellt und wirkt somit nicht nur robust, sondern sogar richtig edel.
Aber auch das Spiel an sich konnte überzeugen. Toll fanden wir dabei die Einteilung für Einsteiger und Profis und noch weitere Möglichkeiten, das Spiel ein wenig zu erschweren. Die Einsteigervariante ist somit sehr gut für Kinder ab 6 Jahren geeignet oder für Menschen, die sich mit räumlichem Vorstellungsvermögen schwer tun. Unserer Meinung nach, kann diese Fähigkeit bei diesem Spiel aber mit viel Spaß trainiert werden. Und wer es anspruchsvoller braucht, hat verschärfte Regeln zur Verfügung. Bei der Profivariante können die Kugeln nämlich zwei Ebenen passieren und es ist schon verzwickt, die Würfel so anzuordnen, dass der obere, so wie auch der innere Weg zum Ziel führen.
cuboro tricky ways ist somit ideal für eine generationengemischte Runde geeignet, wobei hier auf ähnliche Fähigkeiten geachtet werden sollte. Durch das Training des räumlichen Vorstellungsvermögens sehen wir das Spiel aber auch für viele Bereiche der pädagogischen Arbeit gut geeignet.
Einziger Wehrmutstropfen wird für manchen Spieler wohl der Preis darstellen. Denn die Vollholzvariante ist mit 149€ ein Porsche unter den Spielen – aber wer das Material einmal in den Händen hält, weiß, dass es dieses Spiel wert ist. Und wen der Preis gänzlich abschreckt, der kann auch zur günstigeren Variante greifen, bei der nicht Holz, sondern fasal benutzt wird und die man bereits für 59€ erwerben kann.

Wer mehr erfahren will kann HIER die Pressemitteilung der Cuboro AG lesen.

 

Und in diesem Video könnt ihr Euch die Regeln anschauen

Viel Spaß!

 

 

Ein Kommentar

  1. Das Spiel sieht echt interessant aus. Tolles Material, das seinen stolzen Preis sicherlich wert ist. Gut, dass Weihnachten und Geburtstag nicht mehr allzu weit weg sind 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.