Mal etwas Einfaches für Zwei – Blütenpracht von Asmodee (Rezension)

Blütenpracht Kartenspiel | ab 8 Jahren | 2 Spieler:innen | Przemyslaw Fornal (u.a.) | Rebel, Vertrieb Asmodee |  generationentauglich Wir leidenschaftliche Brettspieler lieben Herausforderungen. Für uns ist dieses Spiel mal gar nichts. Es gibt ja aber auch die Wenigspieler:innen, die Spielemuffel in der Familie, da geht so etwas Leichtes schon eher. Vor allem, weil es nicht so lange dauert.

weiter lesen…

Kommt alle mit in den Wald – Blätterrauschen von Kosmos (Rezension)

Blätterrauschen | Roll & Write | ab 8 Jahren | 2-6 Spieler:innen | Paolo Mori | Kosmos | generationentauglich Schmetterlinge flattern durch die Luft. Vogelpaare zwitschern sich zu. Die Bienen summen und aus dem Boden keimen neue Pflanzen. Eine Runde Blätterrauschen ist entspannend wie ein Waldspaziergang im Frühling.

weiter lesen…

Gefaltet und gefällig – Mandala von Lookout Spiele (Rezension)

Mandala, ein Kartenspiel | ab 10 Jahren | für 2 Spieler:innen | Trevor Benjamin & Brett J. Gilbert| Lookout Spiele |  generationentauglich Ein empfehlenswertes 2er-Spiel für zwischendurch mit einer gelungenen Mischung aus Taktik und Glück. Angenehm zu spielen und nicht wirklich gemein.

weiter lesen…

Gut überlegt die Weichen stellen – Switch & Signal von Kosmos (Rezension)

Switch & Signal  ein kooperatives Familienspiel | ab 10 Jahren | 2 bis 4 Spieler:innen | David Thompson | Kosmos |  generationentauglich Die Aufgabe ist, innerhalb der vorgegebenen Rundenzahl mit den Zügen die Warensteine in den Großstädten aufzuladen und nach Marseille zu bringen. Das Problem: die Weichen und Signale müssen zur rechten Zeit so gestellt und die Züge so koordiniert werden, dass dies gelingen kann.

weiter lesen…

Ein gar nicht nebulöses Legespiel: „Die Inseln im Nebel“- von „Schmidt Spiele“ (Rezension)

Die Inseln im Nebel, ein Familienspiel | ab 10 Jahren | 2 bis 4 Spieler*innen | Volker Schächtele/Schmidt Spiele | generationentauglich Dies ist eines der Spiele, die bei uns oft auf den Tisch kommen, weil es ausgewogen ist zwischen Taktik und Glück, weil es kein Hirnverzwirbler ist und weil es sich gemütlich spielt.

weiter lesen…